Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Pinterest Quartalszahlen: 26 Millionen neue User und steiler Anstieg der Einnahmen
© Charles Deluvio - Unsplash

Pinterest Quartalszahlen: 26 Millionen neue User und steiler Anstieg der Einnahmen

Caroline Immer | 29.10.20

Pinterest konnte in den vergangenen Monaten viele neue User für die Plattform begeistern und auch die Einnahmen verzeichnen einen eindrucksvollen Anstieg. Das Wachstum ist sicherlich nicht zuletzt der Coronapandemie geschuldet.

Pinterest hat seine Quartalszahlen für das dritte Quartal 2020 veröffentlicht. Laut diesen konnte Pinterest in den vergangenen Monaten eine bedeutsame Zunahme sowohl an Usern als auch Einnahmen verzeichnen. Ganze 26 Millionen neue aktive User kamen im genannten Zeitraum auf die Plattform. Diese verzeichnet nun ein neues Rekordhoch an MAU, nämlich 442 Millionen. Zwar konnte der Anstieg an Usern im dritten Quartal nicht mit der Entwicklung im Q2 mithalten, welches ein Wachstum von 13 Prozent im Vergleich zu Q1 verzeichnete. Dennoch schneidet Pinterest im Kontext des jährlichen Wachstums immer noch besser ab als etwa Facebook oder Twitter.

Pinterest Q3 2020
© Pinterest via Social Media Today

Aufwärts-Trend maßgeblich von Coronapandemie beeinflusst

Pinterest kann aufgrund der visuellen Inspiration, die die Plattform bietet, als eine Art virtuelles Einkaufszentrum angesehen werden. Dieses Image versucht Pinterest kontinuierlich aufrechtzuerhalten und bringt immer wieder neue Features heraus, die die Shopping Experience für Retailer sowie User optimieren sollen. Insbesondere aufgrund der anhaltenden Coronakrise konnte Pinterest mit seinem Alternativprogramm zum In-Store-Einkaufen scheinbar punkten. Es bleibt abzuwarten, ob das Wachstum auch bestehen bleibt, sobald die Coronapandemie überwunden ist.

Ist der Anstieg an Einnahmen mitunter der US-Wahl geschuldet?

Das Wachstum, was Pinterest im Q3 bezüglich der Einnahmen aufzeigt, ist noch eindrucksvoller als jenes der Userzahlen. Dieses beträgt auf globaler Ebene nämlich 58 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im vorherigen Quartal lag diese Zahl nur bei vier Prozent. Pinterest erklärt den Anstieg durch ein Wiederaufleben an Werbeanfragen von sowohl großen Brands als auch kleinen und mittelständischen Unternehmen, welche auf der Plattform Conversions erzielen wollen. Auch das globale ARPU zeigt einen Anstieg von immerhin 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf.

Pinterest Q3 2020
© Pinterest via Social Media Today

Besonders interessant ist der Vorteil, den sich Pinterest durch die zeitweilige Boykottierung einiger Advertiser von anderen Plattformen verschaffen konnte. Dies geschah mitunter aufgrund der Untätigkeit von Facebook und Co. bezüglich Hate Speech auf der Plattform – insbesondere im Kontext der baldigen US-Wahlen. Trotz allem bleibt Pinterest bei Prognosen der Zukunft vorsichtig:

Spend from the group of advertisers boycotting social media accelerated in Q3, though it’s not yet clear how sustainable this trend will be, particularly after the U.S. presidential election cycle ends.