SendinBlue übernimmt Newsletter2Go

SendinBlue aus Frankreich übernimmt Newsletter2Go, womit das Unternehmen zum Marktführer für E-Mail Marketing in Europa avanciert.

Newsletter2Go wird übernommen, © Newsletter2Go

Der französische Marktführer für E-Mail Marketing, SendinBlue, übernimmt das deutsche und mittelständische Unternehmen Newsletter2Go ab sofort zu 100 Prozent. Das gab der hiesige Marktführer für E-Mail-Marketing Software per Pressemitteilung an. Die Gründer Christoph Beuck und Steffen Schebesta sowie CMO Maximilian Modl werden die Geschäfte des Unternehmens – das gut 185.000 registrierte Nutzer aufweist – weiterhin leiten. CEO Christoph Beuck, erklärt:

Zusammen mit SendinBlue können wir uns auf den Ausbau der europäischen Marktführerschaft konzentrieren. Wir werden von der Erfahrung und Marktposition von SendinBlue profitieren und Synergien in allen Unternehmensbereichen nutzen.

Zusammen zu mehr Marktpräsenz

SendinBlue operiert bereits auf internationaler Ebene, mit Büros in Neu-Delhi, Seattle und Paris und mit aktuell 165 Mitarbeitern. Da die Unternehmen trotz des Zusammenschlusses eigenständig arbeiten werden, ändert sich für die Kunden von Newsletter2Go nichts. SendinBlue erlangt mit der Übernahme Newsletter2Gos den Zugang zum deutschen Markt. Armand Thiberge, CEO von SendinBlue, kommentiert:

Newsletter2Go passt perfekt in unsere Wachstumsstrategie. Mit Newsletter2Go gelingt uns der Markteintritt in den deutschsprachigen Markt. Gemeinsam sind wir der erste große Player im europäischen Markt.

Zusammen werden die beiden Player nun europaweit für ein effizienteres E-Mail Marketing ihrer Kunden einstehen.

SendinBlue übernimmt Newsletter2Go

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.