Google Translate übersetzt über 100 Milliarden Wörter pro Tag

Googles Super Bowl Ad für Translate begeistert die Zuschauer und liefert erstaunliche Zahlen. Mehr als 100 Milliarden täglich übersetzte Wörter sprechen für sich.

Google Translate in vollem Einsatz, Screenshot YouTube, © Google

Ob Japanisch, Russisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Armenisch usw. – Google Translate hilft Millionen Menschen bei der unmittelbaren Übersetzung. Welch einen großen Einfluss das Unternehmen dabei auf die vielsprachige Kommunikation der Menschen hat, zeigt der aktuelle Spot, der beim Super Bowl Prämiere feierte.

Google Translate ist für Viele die erste Anlaufstelle bei der Übersetzung

Demnach übersetzen Menschen mit Google täglich über 100 Milliarden Wörter. Googles Botschaft im Video ist ein Miteinander von Kulturen und Menschen aus aller Welt. Doch auch die Daten Google Translates zeigen: was am meisten übersetzt wird, das bringt die Menschen einander nahe. Die drei am häufigsten übersetzten Phrasen sind schließlich:

  • Wie geht es dir?
  • Danke
  • Ich liebe dich

Der Google Assistant ermöglicht Nutzern beispielsweise direkt eine Übersetzung gesprochener Sätze. Allerdings lassen sich auch visuelle Elemente wie etwa Speisekarten oder Verkehrsschilder inzwischen dank Google Lens in die gewünschte Sprache übertragen.

Ein Beispiel von 9to5Google für die visuelle Übersetzung

Während die Zahl einerseits erstaunlich ist, spiegelt sie doch wider, wie groß die Macht Googles unter der Nutzerschaft längst ist. Das dürfte sich aufgrund der hilfreichen Features künftig aber auch kaum ändern.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.