Google benennt Stanley Chen als Head of China Business

Chen, der zuvor die Geschäfte für Taiwan geleitet hatte, soll dem Konzern nun in China wieder zu mehr Relevanz verhelfen.

© Google

Google gab übereinstimmenden Medienberichten und einem eigenen Blogpost zufolge bekannt, dass Stanley Chen von nun an das China-Geschäft des Unternehmens leiten wird. Bisher war Chen als Kopf des Geschäfts in Taiwan für Google tätig. Damit wird eine Stelle besetzt, die bislang vernachlässigt wurde.

Mit Chens Benennung möchte Google die Präsenz auf dem asiatischen Markt weiter stärken. Scott Beaumont war im März zum Head of Asia Pacific ernannt worden, wie die Financial Times berichtet. Für Google ist China ein extrem interessanter Markt, allerdings ist die Suchmaschine dort verbannt. Ein Projekt mit dem Namen Dragonfly, das eine für China und die herrschenden Zensurmaßnahmen zugeschnittene Google App entwickeln sollte, wurde letztes Jahr eingestellt, auch da Mitarbeiter und Politiker sich politisch dagegen ausgesprochen hatten. Nichtsdestotrotz hat Google sowohl ein KI-Forschungszentrum in Peking als auch einen nicht zu vernachlässigenden Werbemarkt in China, die gemanagt werden wollen. Dazu kommen drei Büros im Land. Inwieweit Chen das Geschäft in China möglicherweise sogar ausbauen kann, wird die Zukunft zeigen.

Google macht Stanley Chen zum Chef des China-Geschäfts

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.