Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Google soll nächste Woche von den USA verklagt werden
© Jumpstory

Google soll nächste Woche von den USA verklagt werden

Niklas Lewanczik | 30.09.20

Das US Department of Justice plant für kommende Woche, Anklage gegen Google zu erheben. Dabei werden voraussichtlich Vorwürfe hinsichtlich einer Wettbewerbsverzerrung im Suchmaschinenbereich sowie im Suchmaschinen-Marketing erhoben.

Schon kommende Woche könnten die USA Alphabets Tochterunternehmen Google verklagen. Das berichtet Reuters unter Berufung auf drei unterschiedliche Quellen, die in den Prozess involviert sind. Demnach möchte das US Justice Department (DOJ) auch diverse Generalstaatsanwälte aus den USA dazu bewegen, die bundesstaatliche Anklage zu unterzeichnen. Die Klage soll dem Vernehmen nach Vorwürfe gegen Google erheben, nach denen das Suchmaschinenunternehmen Konkurrenten wie Microsofts Suchmaschine Bing User-Daten vorenthalten oder sogar entzogen haben könnte. Diese werden für ein wettbewerbsfähiges Wachstum benötigt, und um Suchmaschinenwerbung bestmöglich zu schalten.

Auch Googles Herangehensweise beim Search Advertising wurde vom DOJ zuletzt hinsichtlich eines möglichen Marktmachtmissbrauchs untersucht. Google selbst weist sämtliche Vorwürfe zurück. User hätten im Bereich der Suche diverse andere Quellen zur Verfügung – etwa Twitter für News und Amazon für Produkte. Und auch im Kontext von Digitalwerbung habe Google große Konkurrenz von Oracle, Verizon und anderen. Bereits im Mai hatten wir berichtet, dass das Department of Justice Kartellrechtsklagen gegen Google vorbereite. Sowohl das Department of Justice als auch die Federal Trade Commission haben in den vergangenen Jahren und Monaten verstärkt kartellrechtliche Untersuchungen gegen die großen Tech Player eingeleitet, allen voran Google und Facebook.

USA könnte kommende Woche Kartellrechtsklage gegen Google einreichen