Google bringt Assistant Button und Wellbeing Tools auf mehr Geräte

Ein spezifischer Button für den Google Assistant soll 2019 für 100 Millionen Geräte kommen, während die Wellbeing Tools für mehr Geräte gelauncht werden.

© Google

Beim Mobile World Congress in Barcelona stellte Google einige Updates für die eigenen Produkte und Services vor. Im Bogpost fasste Jamie Rosenberg, VP Android & Play Business, diese zusammen.

News von Google

Einerseits wurde angekündigt, dass auch für die faltbaren Smartphones, die bereits präsentiert wurden, Anpassungen in Android als Betriebssystem gemacht werden, sodass eine reibungslose Erfahrung möglich sein wird. Zudem wird Android die ersten 5G Smartphones weltweit in diesem Jahr unterstützen. Des Weiteren hat Google mit seinen Partnern RCS (Rich Communication Services) in 24 Länder gebracht und mit Androids Go-Version eine Smartphone-spezifische Version des Betriebssystems für Einsteigermodelle weiterentwickelt.

Besonders spannend für viele Nutzer wird aber sein, dass im Jahr 2019 über 100 Millionen neue Geräte mit dem Button für den immer weitreichender aktiven Google Assistant ausgestattet werden sollen. Darunter das LG G8 ThinQ sowie das Nokia 3.2. Darüber hinaus erhalten neue Smartphones von Xiaomi (wie das Mi MIX 3 5G und Mi 9), TCL und Vivo (etwa das V15 Pro) diesen Button, der direkt zur Sprachassistenz führt.

In Kooperation mit Qualcomm und Mediatek wird Google zudem Androids Neural Networks API und das Machine Learning Kit weiter unterstützen. Mit dieser Integration können Hersteller bessere Erfahrungen mit Tools – wie etwa Google Lens – bei ihren Geräten ermöglichen.

Als weitere Neuerung stellt Google vor, dass die sogenannten Wellbeing Tools nun bei mehr Geräten neben dem Pixel und dem Android One zugänglich sein sollen. Zuerst werden die Optionen bei der Motoroloa G7 Familie verfügbar sein; dabei können User ihre Nutzungszeiten von Apps kontrollieren und gegebenenfalls sogar den Bildschirm langsam ins Dunklere überblenden, wenn die Zeit überschritten wird. Die Wellbeing Tools sollen Usern dabei helfen, ihre Balance zwischen Mobile-Nutzung und anderen wichtigen Dingen zu erhalten. Das dürfte jedoch trotz der Option schwierig werden, da die vielen neuen Features von Google immer mehr Lebensbereiche an das Smartphone, das Tablet, Google Home-Geräte usw. und natürlich an den Assistant koppeln.

Google gibt einige Android Updates bekannt

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.