Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Fitbit: EU-Kommission stimmt dem Google-Deal zu

Fitbit: EU-Kommission stimmt dem Google-Deal zu

Aniko Milz | 18.12.20

Nach einem Jahr Bedenkzeit und Untersuchungen stimmt die EU-Kommission der Fitbit-Übernahme durch Google zu. Unter strengen Auflagen kann der Deal nun abgeschlossen werden.

Vor einem Jahr gab Google bekannt, den Smartwatch-Hersteller Fitbit aufkaufen zu wollen. Doch Datenschutzbedenken schoben den Vollzug bis heute auf. Nun winkte die EU-Kommission den Deal durch – jedoch unter ganz bestimmten Voraussetzungen.

In einer offiziellen Mitteilung bestätigt die EU-Kommission, dass die Übernahme genehmigt wurde. Mehr als zwei Milliarden US-Dollar sollen bei dem Deal über den Tisch gehen. Doch das Unternehmen muss sich zehn Jahre lang an einige Bedingungen halten. So ist es dem Suchmaschinenkonzern verboten, die über Fitbit-Geräte gesammelten Nutzerdaten für das Werbegeschäft zu nutzen. Außerdem muss es für User die Option geben, der Verwendung ihrer Daten in anderen Diensten wie Maps oder YouTube zu widersprechen. Die Fitbit-User-Daten sollen in einem Datensilo getrennt von Googles anderen Daten gespeichert werden. In einem Statement erklärte Margrethe Vestager, die Vizepräsidentin der Kommission:

We can approve the proposed acquisition of Fitbit by Google because the commitments will ensure that the market for wearables and the nascent digital health space will remain open and competitive. The commitments will determine how Google can use the data collected for ad purposes, how interoperability between competing wearables and Android will be safeguarded and how users can continue to share health and fitness data, if they choose to.

Google steigt in den Wearables-Markt ein

Ein Sprecher von Google gab CNBC gegenüber an, man sei mit dem Deal zufrieden und hätte die Bedenken verstehen können. Deshalb habe Google konstruktiv mit der Kommission zusammengearbeitet:

We understand that regulators wanted to look closely at this transaction, and we have worked constructively with them to resolve their concerns, including the set of legally binding commitments the European Commission accepted today. These build on assurances we have made since the beginning that we are committed to protecting Fitbit users’ privacy and will continue to invest in and support manufacturers and developers.

Fitbit ist einer der führenden Anbieter von Wearables. Mit der Übernahme steigt auch Google in das Geschäft ein und macht den anderen Anbietern wie Apple, Samsung oder Huawei Konkurrenz.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*