Facebook verpflichtet Chefs von Refdash und optimiert seinen Job-Bereich

Refdash ist ein Startup, das Coding Interviews für Ingenieure durchführt. Das Führungsteam des Unternehmens wird nun für Facebook arbeiten.

Coding Interview bei Refdash, © Refdash

Verschiedene Medien haben darüber berichtet und ein Statement von Refdash selbst scheint es zu bestätigen: das Führungsteam des Jobinterview-Startups schließt sich Facebook an. Das Soziale Netzwerk möchte so sein Feature Jobs optimieren und das breit gefächerte Nutzungsspektrum der Plattform noch erweitern.

TechCrunchs Josh Constine hatte etwa berichtet, dass die Führungskräfte von Refdash sich Facebook anschließen würden. Dabei handelt es sich nicht um eine Übernahme und auch nicht um eine vollständige Verpflichtung des Teams. Damit bleibt unklar, was mit Refdash selbst geschehen wird, wenn die leitenden Figuren des Startups sich bei Facebook engagieren. Refdash selbst bietet eine digitale Interviewfunktion an, bei der Jobsuchende, bislang Ingenieure beziehungsweise Techniker, unmittelbar Feedback von Refdash erhalten. Außerdem werden Unternehmen, die deren Fähigkeiten brauchen können, angegeben und verknüpft. Das Feature war bisher als Coding Interview gedacht. Diese Form der Bewerbung sollte das Können der Jobsuchenden hervorheben und nicht hinter Lebensläufen etc. anordnen.

Von diesem Ansatz scheint Facebook überzeugt zu sein. Im Bereich Jobs können User der Plattform Jobangebote für ihre Region finden und sich unmittelbar bewerben.

Beispieljobangebot bei Facebook Jobs (mit einem Klick aufs Bild gelangt ihr zur größeren Ansicht), Screenshot Facebook Jobs

Nun gibt Refdash in einem Blogpost an, dass das eigene Feature jetzt nicht mehr auf eine Berufsgruppe beschränkt bleiben soll:

Over the past several months, we’ve been exploring ways to expand our reach beyond engineering jobs. As a result of that exploration, today we have decided to take on a new opportunity and become a part of a larger, fast-growing team, where we will be able to make a much bigger impact and further our mission. We will have the opportunity to leverage our domain and technology expertise, as well as new resources, to impact a wider community across different industries and job verticals. We’re convinced that we will continue to build products that will fundamentally change the way hiring and job search happens in the years to come.

Während Facebook hierbei nicht namentlich erwähnt wird, hat die Plattform TechCrunch bereits bestätigt, dass Teile des Refdash-Teams für das Unternehmen arbeiten werden.

Refdash mit neuer Reichweite als Unterstützung für Facebook Jobs

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.