Facebook öffnet 9 Pop-up Stores bei Macy’s

Facebook präsentiert sich bald mit lokalen Pop-up Stores bei Macy’s, um auf der Plattform und Instagram beliebte Produkte auch physisch zu präsentieren.

Facebooks Small Business Pop-up Store bei Macy’s, © Facebook

Als das Soziale Netzwerk ist Facebook zu unerhörter Größe gewachsen. Doch hat das Unternehmen gerade in diesem Bereich zuletzt vermehrt mit Imageproblemen und umfassender Skepsis zu kämpfen – obwohl die Tochterplattform Instagram weiter floriert.

Nun baut Facebook offenbar auf das Kaufinteresse, das die Nutzer bei Facebook und Instagram offenbaren. Denn in neun Pop-up Stores in Macy’s-Geschäften an verschiedenen Standorten sollen demnächst die im digitalen Raum beliebtesten Marken lokal präsentiert werden. Facebook spricht im Blogpost vom ersten Pop-up-Konzept; das könnte auf die Planung weiterer Vorstöße in den stationären Handel hindeuten. An den Standorten New York City, Pittsburgh, Atlanta, Fort Lauderdale, San Antonio, Las Vegas, Los Angeles, San Francisco und Seattle werden beim populären Geschäft Macy’s 100 beliebte kleine Unternehmen und Digital Native Brands mit ihren Produkten in Facebooks Pop-up Stores ausgestellt. Auf diese Weise sollen diese in Social Media schon populären Marken auch die Ladenkunden überzeugen und somit womöglich neue Kunden gewinnen können.

So darf beispielsweise Two Blind Brothers, ein Unternehmen, das Designerkleidung herstellt, um Geld für die Forschung gegen Blindheit zu sammeln, seine Produkte in natura präsentieren.

Facebook has been a core partner in our growth. For Bryan and I, touch is such an important sense and why softness is a hallmark of our brand. For Two Blind Brothers and the majority of businesses participating, the experience will allow consumers to experience our brands and quality in a physical store for the first time ever,

sagt Mitgründer Bradford Manning.

Die in den Stores präsentierten Marken sollen ebenfalls in New York Citys Grand Central Station in einer Werbekampagne dargestellt werden. Wir dürfen gespannt sein, wie stark die Stores angenommen werden. Das Interesse sollte jedenfalls recht groß sein. Vielleicht möchte Facebook seinen Markenwert nutzen, um im Handel, zunächst stationär, aber vielleicht später auch digital Fuß zu fassen. Das wäre in der Tat eine erstaunliche Entwicklung, doch eine sehr gut nachvollziehbare.

Facebook öffnet Pop-up Stores bei Macy’s

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.