Facebook testet Mid Roll Ads in Videos

Facebook setzt testweise auf Mid-Roll Ads. Mit Werbung mitten im Video sollen auch Publishern große Einkünfte ermöglicht werden.

© Flickr / Alessio Jacona, CC BY 2.0

Facebook testet Werbung während Videos

Facebook testet sogenannte Mid-Roll Ads bei Videos auf ihrer Plattform. Die Einnahmen werden zwischen Publishern und Facebook selbst aufgeteilt.

Wie Recode berichtet, umgeht Facebook die häufig verwendeten Pre-Roll Ads und setzt bei der großen Anzahl von Videos auf der Plattform auf Mid-Roll Ads, die dem Viewer erst ab einer Sehdauer von 20 Sekunden und einer Mindestlänge des Videos von 90 Sekunden angezeigt werden. Bei geschätzten 100 Millionen Stunden über Facebook konsumiertes Videomaterial täglich ist die Monetarisierung eine logische Folge.

Den Angaben zufolge sollen Video Publisher 55 Prozent der von Facebook so erwirtschafteten Werbeeinkünfte erhalten.

Die Möglichkeiten für Publisher seien an längeren und einnehmenderen Video Content gebunden, heißt es. Diese Entwicklung könnte eine maßgebliche Veränderung der Werbelandschaft bedeuten.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.