Mit Videochat und Spielen: Facebook launcht Messenger Rooms für Gruppen und Events

Messenger Rooms für Gruppen und Events bieten Videochat Links, Screensharing, Filter und Spiele, damit vorab definierte User-Gruppen optimal miteinander interagieren können.

Facebook Messenger Rooms Bildausschnitte

© Facebook, Kon Karampelas - Unsplash

Zeit in einer größeren Menschengruppe zu verbringen, das funktioniert derzeit aufgrund der Coronakrise nur digital. Viele User setzten dabei auf Videokonferenz-Tools wie Zoom, Skype oder Google Hangouts. Doch auch Facebook bietet Optionen, um mit Freunden, Kollegen und Co. auf mehreren Ebenen zu interagieren. Die Messenger Rooms für Gruppen und Events bei Facebook ermöglichen ein Miteinander von bis zu 50 Personen im Videochat, wobei die User mit Spielen oder Filtern direkt Interaktionsmöglichkeiten vorfinden. Joinable Links machen den Zugang leicht, während die Veranstalter die Kontrolle darüber behalten, wer beim Treffen dabei ist.

Rooms bei Gruppen erstellen: So funktioniert es

Laut Facebook können Administratoren und User in einer Gruppe einen Messenger Room erstellen. Hierbei lassen sich aktive Chats für den Gruppenkontext anzeigen, denen die Mitglieder einfach per Link beitreten können. So ist es auch möglich, mehrere Rooms in einer Gruppe zu eröffnen.

Administratoren haben zusätzlich die Möglichkeit, Rooms zu erstellen, bei denen auch nur Administratoren Zugang haben. Die Administratoren haben darüber hinaus die Option, jeden Videochat in ihrer Gruppe zu entfernen; so soll die Sicherheit der Kommunikation gewährleistet werden. Entscheidend dafür, ob jeder User einen Room eröffnen kann, ist die Einstellung zu den Beitragsbestätigungen in einer Gruppe. Ist diese aktiviert, können auch nur Administratoren Rooms eröffnen.

Bild eines Messenger Rooms bei Facebook

Messenger Room in einer Facebook-Gruppe, © Facebook

Messenger Rooms als Option bei Facebook Events

Auch bei Facebook Events, die nun ebenfalls als Online Events markiert werden können, soll das neue Rooms Feature integriert werden. So haben Familienmitglieder, Freunde, Kollegen und Co. im Rahmen eines sogenannten Private Online Events – mit bis zu 50 Teilnehmern – die Möglichkeit zusammenkommen. Dazu können sie auf Joinable Chat Links zurückgreifen, die einfach zu teilen sind und einen raschen Zugang ermöglichen.

Messenger Rooms für Gruppen und Events sind bei iOS, Android und auf dem Desktop verfügbar. Dort finden die User künftig auch wieder das Feature Live With von Facebook. Damit können User ein Co-Broadcasting aufsetzen und somit gemeinsam mit einer anderen Person einen Livestream bei der Plattform moderieren.

Live With Feature bei Facebook

Live With Feature bei Facebook, © Facebook

Ein Klick auf den roten LIVE Button ermöglicht die Auswahl eines Gastes, der in den Broadcast bei Facebook Live eingeladen werden soll.

Facebook launcht Messenger Rooms für Gruppen und Events

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.