Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Datenklau: Facebook leitet rechtliche Schritte wegen Data Scrapings ein
© Kon Karampelas - Unsplash

Datenklau: Facebook leitet rechtliche Schritte wegen Data Scrapings ein

Nadine von Piechowski | 02.10.20

Facebook reichte Klage gegen zwei Unternehmen ein, die sich illegal User-Daten von der Plattform beschafft und verkauft haben sollen.

Cambrigde Analytica sorgte 2016 für einen der größten Skandale in der Facebook-Geschichte. Das Datenanalyse-Unternehmen nutzte gezieltes Mikrotargeting, um Wähler bei der US-Präsidentschaftswahl vor vier Jahren zu beeinflussen. Facebook scheint aus seinen Fehlern gelernt zu haben, denn jetzt – 32 Tage bevor das nächste amerikanische Staatsoberhaupt gewählt wird – reichte Facebook zwei Klagen gegen Unternehmen ein, die sich des Data Scrapings schuldig gemacht haben sollen. Facebook erklärt:

Today, we filed a lawsuit in the US against two companies that used scraping to engage in an international data harvesting operation. These companies scraped data from Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, LinkedIn and Amazon, in order to sell „marketing intelligence” and other services.

Dabei seien die Unternehmen an die Daten der User gekommen, indem sie zwei Browser-Erweiterungen verwendeten: „UpVoice” und „Ads Feed”. Das Social-Media-Unternehmen gibt an:

When people installed the extensions and visited our websites the browser extensions used automated programs to scrape their name, user ID, gender, date of birth, relationship status, location information, and other information related to their accounts.

Ob die Klage angenommen wird und ob es zu einem Prozess kommt, ist bis dato noch unklar.