Cambridge Analytica stellt die Arbeit ein

Nach dem Datenskandal bei Facebook meldet das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica Insolvenz an.

Nach dem Datenskandal bei Facebook meldet das Datenanalyse-Unternehmen Cambridge Analytica Insolvenz an.

Eine Pressemitteilung verkündete, dass sowohl die britische Muttergesellschaft SLC Elections als auch die in Verruf gekommene Datenfirma ihre Geschäfte unverzüglich aufgeben. Als wichtigsten Grund nennt das Unternehmen die negativ konnotierte Berichterstattung zur Arbeit von Cambridge Analytica, die beinahe alle Kunden und Zulieferer verschreckt habe. Daher sei es dem Unternehmen nicht mehr möglich, rentabel weiterzuarbeiten und die einzige Alternative bestünde in der Anmeldung der Insolvenz.

Cambridge Analytica stellt den Dienst ein

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.