Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Auch nach der Wahl: Facebook blockiert weiterhin politische Anzeigen
© Kon Karampelas - Unsplash

Auch nach der Wahl: Facebook blockiert weiterhin politische Anzeigen

Aniko Milz | 12.11.20

Auch nach den US-Wahlen lässt Facebook politische Anzeigen vorerst nicht mehr zu. Bis zu einem Monat könnten diese noch blockiert bleiben.

In Vorbereitung auf die US-Wahlen hatte Facebook einen Stopp für politische Anzeigen ausgerufen. Dieser begann eine Woche vor den Wahlen. So sollten Moderatoren genügend Zeit haben, um Anzeigen gegenzuchecken. Auf keinen Fall sollten Anzeigen auf dem sozialen Netzwerk landen, die zu Wahlbetrug aufforderten. Nun sind die Wahlen vorbei, doch Facebook lässt den Stopp weiter in Kraft.

Advertiser sollen sich darauf einstellen, dass die Pause noch einen Monat laufen kann, so heißt es im Blogpost des Unternehmens. Jedoch lässt Facebook die Option offen, dass politische Anzeigen schon früher wieder auf die Plattform zurückkehren könnten. Dass politische Ads nun weiter gesperrt bleiben, ist keine Überraschung. Facebook hatte dies bereits Anfang Oktober angekündigt. Damals hatte das soziale Netzwerk jedoch keinen konkreten Zeitraum genannt.

Der Noch-Präsident Donald Trump weigert sich derzeit, den Wahlsieg seines Herausforderers Joe Biden anzuerkennen. Dies könnte ein weiterer Grund für Facebook sein, Political Ads zunächst nicht zuzulassen. Schließlich könnte Trump mithilfe von Anzeigen seine Beiträge in den Feed vieler User pushen. So würde er seine Wahlmanipulationstheorie, für die er keine Beweise vorlegte, weiter verbreiten.