Facebook steht 5 Milliarden US-Dollar Strafe gegenüber

Die Federal Trade Commission und Facebook haben sich nach Medienberichten auf einen Vergleich geeinigt, der das Soziale Medium teuer zu stehen kommt.

Facebook auf Desktop

© NeONBRAND - Unsplash

Fünf Milliarden US-Dollar oder gut 4,4 Milliarden Euro wird Facebook dem Vernehmen nach zahlen müssen. Das gab zunächst das Wall Street Journal bekannt. Die Federal Trade Commission (FTC) hatte schon seit Längerem gegen Facebook ermittelt, da das Unternehmen sich dem Vorwurf ausgesetzt sah, gegen bereits 2011 beschlossene Datenschutzbestimmungen verstoßen zu haben. Anstoß zur Ermittlung gab der Skandal um Cambridge Analytica. Um einer womöglich noch größeren Strafe zu entgehen, wurde nun zunächst ein Vergleich vereinbart, der Facebook ein milliardenschweres Minus beschert. Einigkeit herrschte hierzu bei der FTC jedoch nicht.

Während laut Tagesschau das Justizministerium noch die Zustimmung zu diesem Vergleich mit der enormen Strafzahlung geben muss, ist vom Befolgen der Empfehlung der FTC auszugehen. Die Strafe selbst wäre im Kontext von Verstößen gegen den Datenschutz eine Rekordstrafe – für Facebook allerdings gut zu verkraften. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr über 50 Milliarden US-Dollar eingenommen und hat im ersten Quartal 2019 bereits mehr als 15 Milliarden Umsatz gemacht. Bei den Quartalszahlen wurde auch angegeben, dass man schon drei Milliarden US-Dollar für eine Strafe beiseite gelegt hatte.

Nächste Milliardenstrafe für Facebook steht bevor

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik ist studierter Literatur- und Medienwissenschaftler und schreibt für OnlineMarketing.de seit Jahren über diverse Themen im Digital-Marketing-Bereich. Von der Mobile-First-Indexierung über die DSGVO bis hin zum Aufstieg von TikTok hat er schon manche Entwicklung der Branche begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.