Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
eBay mit Umsatzverlust im Weihnachtsgeschäft und leichtem Plus YoY
eBay Standort San Jose, © eBay

eBay mit Umsatzverlust im Weihnachtsgeschäft und leichtem Plus YoY

Niklas Lewanczik | 29.01.20

Die E-Commerce-Plattform eBay hat Geschäftszahlen vorgelegt, die besonders in einer Hinsicht enttäuschen. Gerade die Festtagssaison lieferte weniger Umsatz als noch 2018.

Insgesamt hat eBay bei den jüngst veröffentlichten Zahlen zur Geschäftsentwicklung in Q4 2019 und dem Geschäftsjahr 2019 kein allzu schlechtes Bild abgegeben. Immerhin wuchs der Umsatz auf 10,8 Milliarden US-Dollar. Allerdings bedeutet das lediglich ein Plus von 54 Millionen im Vorjahresvergleich und damit nur knapp ein Prozent Umsatzplus.

Enttäuschend verlief für eBay das vierte Quartal 2019; was zum geringen Umsatzwachstum beigetragen haben dürfte. Denn die Umsätze in Q4 gingen 2019 im Vergleich zum Vorjahr sogar um zwei Prozent auf 2,821 Milliarden US-Dollar zurück. Und auch die Aussicht auf das erste Quartal 2020 konnte die Anleger nicht zufriedenstellen. Für diesen Zeitraum wird ein Umsatz von 2,55 bis 2,6 Milliarden US-Dollar erwartet. An der Wall Street war man von 2,64 Milliarden ausgegangen.

Der sogenannte Gesamthandelsumsatz oder das Gross Merchandise Volume (GMV) sank sogar um fünf Prozent im Vergleich zu 2018 (vier Prozent nach einer Bereinigung nach Währungsschwankungen). Er lag bei 23,3 Milliarden US-Dollar. Die Zahl der aktiven Kunden ist zwar um zwei Prozent auf 183 Millionen gestiegen, stagniert aber seit dem Spätsommer.

Die sehr durchwachsenen Ergebnisse brachten die eBay-Aktie vorüberhegend ins Wanken. 2020 soll das Wachstum jedoch durch neue Tools und eine bessere Käufer-UX getrieben werden. Der Interims-CEO von eBay, Scott Schenkel, gab sich entsprechend kämpferisch:

I am proud of how well our teams have executed over the past year and the innovative solutions we have provided for our buyers and sellers. As we enter 2020, our priorities are clear – we will continue to drive revenue through our growth initiatives, deliver more seller tools, improve the buyer experience by leveraging our structured data foundation, all while driving more margin expansion. We believe these efforts will position us for sustainable, profitable long-term growth and I am excited by the opportunities ahead.

eBays Geschäftszahlen überzeugen nur bedingt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*