Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Criteo plant Übernahme von Adtech-Plattform IPONWEB

Criteo plant Übernahme von Adtech-Plattform IPONWEB

Niklas Lewanczik | 09.12.21

Als eine weitere Reaktion auf das Support-Ende für Third Party Cookies bei Google Chrome möchte Criteo die Commerce-Media-Strategie stärken und verhandelt über den Kauf von Adtech-Unternehmen IPONWEB.

Das französische Technologie- und Marketing-Unternehmen Criteo hat bekanntgegeben, dass es exklusive Verhandlungen zur Übernahme von IPONWEB führt. Das Adtech-Unternehmen mit Expertise in den Bereichen Programmatic und Real-Time Advertising soll in einem strategischen Zusammenschluss zum Teil von Criteo werden. Der Umfang des Deals beträgt 380 Millionen US-Dollar in einer Kombination aus Barmitteln und CRTO-Aktien. Mit dieser Übernahme möchte Criteo sowohl Marketern als auch Media-Inhaber:innen optimierte Commerce Audiences in großem Umfang liefern.

Die Vision der Commerce-Media-Plattform wird vorangetrieben

IPONWEB bedient seit rund 20 Jahren die Media-Trading-Infrastruktur für die Adtech-Branche und unterstützt dabei sowohl Marketer als auch Media-Inhaber:innen. Durch die geplante Übernahme verspricht sich Criteo die Vision der eigenen Commerce-Media-Plattform voranzutreiben und dank der DSP- und SSP-Lösungen von IPONWEB mehr Kontrolle für Enterprise-Kund:innen bieten zu können. Auch erweiterte Monetarisierungsoptionen und wichtige Dienstleistungen für das First-Party-Datenmanagement sollen für das Ökosystem im Zuge dessen bereitgestellt werden.

Weitere Informationen zur gemeinsamen Zukunft der Unternehmen, zu den Zahlungsmodalitäten und zu den Plänen für das Aktiengeschäft kannst du der Pressemitteilung von Criteo entnehmen. Das Unternehmen erwartet den Abschluss der Transaktion im ersten Quartal 2022 – vorbehaltlich der wettbewerbsrechtlichen Prüfung und der Konsultation des französischen Betriebsrats.

Criteo vor Übernahme von IPONWEB


Die Angaben aus diesem Beitrag entstammen der offiziellen Pressemitteilung von Criteo.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*