Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Strategie-Guide: Clubhouse launcht Creator Commons
© Clubhouse

Strategie-Guide: Clubhouse launcht Creator Commons

Nadine von Piechowski | 30.08.21

Mit wachsender Konkurrenz muss sich auch Clubhouse mittlerweile um Audio-Creator bemühen. Damit diese nun einfacher durchstarten können, veröffentlicht die Trend-App nun einen neuen Ratgeber mit spannendes Tipps.

Clubhouse hat in den vergangenen Wochen mit langsam aber stetig sinkenden Download-Zahlen zu kämpfen. Ein Grund dafür dürfte sein, dass Twitter mit Spaces oder Facebook mit Audio Rooms ähnlich beliebte Audio-Features geschaffen haben. Damit Creator trotzdem bei der Trend-App bleiben, launchte diese nun die Creator Commons. Es handelt sich dabei um eine Informationsseite, die den Nutzer:innen sowohl beim Start als auch bei der Erstellung einer Wachstumsstrategie helfen soll. Die Trend-App selbst schreibt:

[…] you’ll find everything you need to know as an aspiring, emerging, or established creator — including tips from our team and from creators in the community.

Dabei bietet Clubhouse Bereiche mit Titeln wie „Cluhouse 101“, „Planning & Production“ oder „Growth & Analytics“ an. Auch für die Moderation sowie für die Monetarisierung gibt es Tipps auf der Creator Common-Seite.

Neues 3D-Raumklang-Feature soll Clubhouse von anderen Audio-Plattformen unterscheiden

Während beispielsweise Twitter mit Ticketed Spaces neue Monetarisierungsmöglichkeiten schafft, um Creator und Nutzer:innen in dem Format zu halten, arbeitet Clubhouse an der Sound-Qualität. Die Trend-App gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass ausgewählte User ab sofort auf ein 3D-Raumklang-Feature zugreifen können. Clubhouse erklärt:

Community-Mitglieder von Clubhouse können ab sofort ihre Räume in dreidimensionalem Surround-Sound erleben. Durch den erzeugten 3D-Sound werden Sprecher an unterschiedlichen Positionen im Raum wahrgenommen. Die Spatial Audio Funktion steht zunächst iOS-Nutzern mit der neuesten Version der App zur Verfügung, die Android-Version erhält das Update in Kürze.

Ob Clubhouse mit diesen Bemühungen weiterhin die Nummer eins der Drop-in Audio-Apps bei den Nutzer:innen bleiben kann, bleibt abzuwarten.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*