Die Bing-Suche wird bei SwiftKey für Android integriert

Microsoft integriert die Bing-Suche bei seiner intelligenten SwiftKey-Tastatur für Android, die sich dem Schreibstil des Nutzers anpasst.

Bing-Suche bei SwiftKey, © Bing

Die Bing-Suche ist nach Google immerhin eine der wichtigsten Größen in Search. Nun wird sie bei Microsofts SwiftKey direkt dem Zugriff geöffnet. Dabei wird die Suchfunktion unmittelbar in das Tastatursystem eingebunden, bei dem auf Touchscreens neuronale Netze dafür sorgen, dass Texte automatisch vervollständigt oder Worte und Aussagen vorhergesehen werden. Denn SwiftKey lernt den je eigenen Stil des Nutzers nach und nach kennen. Das soll zunächst einmal die Texteingabe optimieren.

Über die Integration von Bings Suchfunktion haben die User nun direkt von SwiftKey aus Zugriff auf Rich Search Results, die per Screenshot in die Kommunikation übernommen, zurechtgeschnitten und mit anderen Usern geteilt werden können. Die ganze Website, einfach nur ein Ausschnitt oder ein Snippet vom Text lassen sich unmittelbar in die Kommunikation übernehmen. Damit kombiniert Microsoft seine Software clever mit der Suchmaschine Bing; diese findet über SwiftKey ein starkes Einsatzmoment, dürfte Google allerdings kaum Schwierigkeiten bereiten.

Die Bing-Suche wird bei SwiftKey eingebunden

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.