Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Beteiligungsgesellschaft Marondo steigt bei OXID eSales ein
© Andrew Neel - Unsplash

Beteiligungsgesellschaft Marondo steigt bei OXID eSales ein

Niklas Lewanczik | 29.04.19

Marondo steigt beim E-Commerce-Plattformanbieter OXID eSales ein und übernimmt Anteile. Man möchte das Software- und Cloud-Geschäft sowie die Internationalisierung des Unternehmens begleiten.

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Marondo übernimmt bei OXID eSales Anteile von der LBBW Venture Capital, der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg (MBG). Zudem baut der Mitgründer und CEO der OXID eSales AG, Roland Fesenmayr, seine eigene Beteiligung aus. Fersenmayr wird damit hinter Marondo zum zweitgrößten Aktionär beim Unternehmen. Der Einstieg des neuen Gesellschafters soll dabei helfen, dass OXID eSales das eigene Geschäft international ausbauen kann. Hierzu soll insbesondere auf ein optimiertes Software- und Cloud-Geschäft gesetzt werden. Roland Fersenmayr kommentiert die Entwicklung in der Pressemitteilung:

Ich freue mich, mit Marondo einen starken Investor gewonnen zu haben, der nicht nur IT- und Software Background mitbringt, sondern auch international über große Erfahrung verfügt. Wir sind heute auf einem sehr profitablen Wachstumskurs. Dieses Wachstum finanzieren wir aus laufenden Erträgen. Es ist ein echtes Asset, mit Marondo und der IBG Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt nun zwei sehr potente Finanzierungspartner im Rücken zu haben, die signifikant in die zukünftige Entwicklung investieren können. Mit der neuen Gesellschafterstruktur stärken wir unsere Wachstumsperspektiven nachhaltig.


Die Informationen dieser Meldung entstammen einer Pressemitteilung von OXID eSales.