Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Verpasste Chance? Apples iMessage sollte 2013 zu Android kommen
© Alexander Shatov - Unsplash

Verpasste Chance? Apples iMessage sollte 2013 zu Android kommen

Niklas Lewanczik | 29.04.21

Vor Jahren wollte Apple-Mitarbeiter Cue iMessage für Android öffnen, um anderen Playern wie Google und Facebook nicht das Feld zu überlassen. Er wurde jedoch überstimmt.

Eine Unterlage, die im Gerichtsfall von Apple gegen Epic Games öffentlich gemacht wurde, offenbart, dass Apple Senior Vice President Eddy Cue den Messaging-Dienst iMessage vor acht Jahren zu Android bringen wollte. Im Streit zwischen Epic Games und Apple möchte das erstere Unternehmen untermauern, dass Apples Exklusivitätsanspruch im AppStore unlauteren Wettbewerb darstellt, berichtet Russell Brandom bei The Verge. Als Argument soll dabei auch die Exklusivität des Dienstes iMessage herangezogen werden.

Nun wurde eine interne Mail-Korrespondenz zwischen Eddy Cue und Craig Federighi, derzeit Apples Senior Vice President für Software Engineering, aufgedeckt. Darin erklärt Cue, dass Apple iMessage unbedingt zu Android bringen müsse. Er argumentiert damit, dass er nicht eines der wichtigsten App-Formate im mobilen Umfeld an Google verlieren wolle. Aus der bei The Verge rekonstruierten Mail geht der folgende Wortlaut hervor:

Do we want to lose one of the most important apps in a mobile environment to Google? They have search, mail, free video, and growing quickly in browsers. We have the best messaging app and we should make it the industry standard. I don’t know what ways we can monetize it but it doesn’t cost us a lot to run.

Federighi war allerdings in seiner Antwort nicht überzeugt, dass Android User ohne Weiteres auf iMessage umsteigen würden. Man bräuchte mehr als eine gute App, eher ein gutes Netzwerk. Zudem fürchtete er seinen Worten zufolge, dass iMessage bei Android dazu beitragen könnte, dass typische iPhone User zu Android-Geräten wechseln würden.

Es ist nicht klar, wer letztlich eine finale Entscheidung darüber traf, dass iMessage nicht zu Android kam – und wohl niemals kommen wird. Auch Apples Dienst FaceTime ist weiterhin nur für iOS verfügbar. Dabei hatte Apple-Mitgründer Steve Jobs seinerzeit noch angekündigt, den Service zum offenen Standard zu machen:

In Deutschland lag Apples Messaging-Dienst 2019 nach Angaben von MessengerPeople deutlich hinter WhatsApp und knapp hinter dem Facebook Messenger, was die User-Zahlen angeht.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*