Apple meldet Patent für ein intelligentes Smart-Home-System an

Das Zuhause der Zukunft? Apple hat sich jetzt ein System patentieren lassen, dass Smart-Home-Geräte automatisch erkennt und konfiguriert.

Apple Sign auf Gebäude

© Alexandr Bormotin - Unsplash

Die Konfiguration verschiedener Smart-Home-Geräte könnte in Zukunft einfacher werden – mit einem System, dass diese selbständig und automatisch konfiguriert. Auf dieser Idee basiert das neue Smart-Home-System, das sich Apple Ende dieser Woche patentieren ließ. Dies würde das Leben und die Nutzung vieler Geräte vereinfachen. In der Patentbeschreibung heißt es:

Configuring the smart home can present many challenges. For instance, the differentiation of brands and their incompatibilities between each other, differing connection and communication protocols, wiring and connector types, hardware/software configurations, and general system set up can be daunting to the average consumer. Even technology savvy enthusiasts may be challenged by the non-intuitive and often frustratingly laborious process of configuring a fully integrated smart home.

Mit Apples neuem System könnte dieser Prozess in Zukunft unkomplizierter ablaufen. Die Idee dahinter: Das System erkennt ein neues Gerät automatisch, bestimmt, in welchem Raum es sich befindet und authentifiziert es in einem nächsten Schritt selbstständig. Ein Beispiel: Wenn du in deinem Wohnzimmer einen neuen Smart Light Switch installierst, erkennt Apples System diesen automatisch und integriert ihn in deine Smart Home App auf deinem IPhone. Gleichzeitig verortet das System das Gerät als smarten Lichtschalter in deinem Wohnzimmer.

Apples Plan: Time-of-Flight-Sensoren erstellen 3D-Plan von deinem Zuhause

Ein weiterer Teil des Systems, das in der Patentausführung beschrieben wird, ist die Installation einer Host Unit. Diese erkennt andere Haupteinheiten, die in deinem Zuhause in Benutzung sind, und erstellt so einen Lageplan deiner Behausung. Darüber hinaus soll das System laut Apple statische Objekte, zum Beispiel einen Esstisch, erkennen und so wissen, wo diese stehen. Den Vorstellungen des Tech-Riesen zufolge, könnte das System sogar registrieren, wie und wo du dich in deinem Zuhause bewegst. Funktionieren soll das mit eingebauten Time-of-Flight-Sensoren (ToF), die 3D-Daten sammeln. Laut Patentantrag würden die Host Units in deinem Zuhause mit einem Signal verbunden werden, das sich einer ähnlichen Technologie wie das Ultrabreitband-Radio bedient. Ein weiteres Szenario, dass Apple beschreibt: Das System könnte in einem nächsten Schritt sogar authentifizierte User im Haus und deren Zugriffsrechte auf verschiedene Smart-Home-Geräte erkennen.

Theoretische Zeichnung des Smart-Home-Systems von Apple © Apple

Apple, Google und Amazon haben gerade erst verkündet, dass sie gemeinsam an einem Open Source Standard für Smart Homes arbeiten. Da Apple jählrich über 2.000 Patente anmeldet, ist schwer absehbar, ob es in naher Zukunft zur Umsetzung des Smart-Home-Systems kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.