Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Amazon: Eigene Kaufhäuser in den USA geplant
© Christian Wiediger - Unsplash

Amazon: Eigene Kaufhäuser in den USA geplant

Niklas Lewanczik | 20.08.21

Die physischen Standorte des Retail-Konzerns könnten 2.800 Quadratmeter groß werden und insbesondere Artikel wie Kleidung von ausgewählten Marken verkaufen.

Laut dem Wall Street Journal möchte Amazon in den USA diverse Kaufhäuser eröffnen, in denen vor allem Kleidung, Elektronikartikel und Haushaltsgeräte verkauft werden sollen. Demnach könnten die ersten Stores in Ohio und Kalifornien eröffnet werden. Diese sollen nach Informationen des Publishers rund 2.800 Quadratmeter Fläche haben, was im Vergleich mit anderen sogenannten Department Stores – etwa von Walmart – klein wäre. Noch hat Amazon diese Pläne nicht bestätigt. Zudem ist nicht klar, welche Produkte und welche Marken das Unternehmen in diesen Geschäften anbieten würde.

Im Offline-Retail-Geschäft hat Amazon bisher mit Marken wie Amazon Go und Amazon Fresh operiert. Dabei stellt das Unternehmen zumeist kassenlose Märkte mit digitalem Checkout bereit. Erst 2021 wurde ein erster dieser Läden in Europa eröffnet. Mit den geplanten Retail Stores in den USA könnte Amazon den Absatz diverser Produkte weiter optimieren, indem auch die Offline Shopper verstärkt angesprochen werden. Gerade bei Kleidung, Schuhen, Haushaltsgeräten und dergleichen mehr könnte der Faktor, diese anprobieren oder testen zu können, für Kund:innen bei der Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Wann Amazon die Stores eröffnet und ob es dann zu einer umfassenden Expansion auf dem Offline-Store-Markt kommt, werden die Entwicklungen der nächsten Monate und Jahre zeigen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*