Amazon feiert 25 Jahre

Vor 25 Jahren reichte Jeff Bezos die Unterlagen ein, um den E-Commerce-Riesen Amazon aufzubauen. Der Schritt hat das Leben vieler Menschen verändert.

© Robert Scoble - Flickr, CC by 2.0

Amazon ist heute fast schon ein Synonym für Online-Shopping. Die Plattform ist die wichtigste Suchmaschine für Produkte, macht Quartal für Quartal unglaublichen Umsatz, dringt auf dem digitalen Werbemarkt immer weiter vor und ist aus dem Leben vieler Nutzer kaum noch wegzudenken. Angefangen hatte alles mit der Idee, online Bücher zu verkaufen.

Heute macht Amazon 60 Milliarden US-Dollar Umsatz pro Quartal

Das ist die Zahl aus Amazons Geschäftsbericht für das erste Quartal 2019, 59,7 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden gemacht. Das ist noch hinter dem Top Wert aus Q4 2018, aber eine deutliche Steigerung, um 17 Prozent, gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Amazons Umsatzentwicklung von 2007 bis 2019 (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), © Statista

Auch in Sachen Anteil am digitalen Werbemarkt hat Amazon längst den dritten Platz hinter Facebook und Google eingenommen, zumindest in den USA. Global ist man auf Platz vier zu finden. Für 2019 wird ein Werbeumsatz von gut 14 Milliarden US-Dollar erwartet.

Amazon wird mit einem geschätzten Umsatz von gut 14 Milliarden US-Dollar zum viertgrößten Ad Seller weltweit, © eMarketer

Die Werbeplattform wächst und der Verkauf all der Waren, die die Menschen gern hätten, scheint kaum Grenzen zu kennen. Darüber hinaus bietet Amazon mit Prime Video oder Prime Music auch einen Einstieg in die digitale Unterhaltungsindustrie und ist mit den eigenen Echo-Geräten sowie der Sprachassistenz Alexa im Voice-Markt einer der Vorreiter. Die Zukunft für das Unternehmen, die Marke, ist rosig.

Zugleich darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass Amazon wegen schlechter Arbeitsbedingungen in Fulfillment Centern, wegen zu geringer Bezahlung und nicht zuletzt aufgrund einer extremen Marktmacht immer wieder in der Kritik steht. Amazon ist eine komfortable Lösung für Online-Shopper und hat vieles richtig gemacht in den 25 Jahren seit der Gründung. Das verschafft dem Unternehmen zumindest in der westlichen Welt eine beinah konkurrenzlose Stellung als zentrale E-Commerce-Anlaufstelle. Dessen sollte man sich bewusst sein. Die Möglichkeiten, die Amazon bietet, sind aber auch verlockend. Dieses zweischneidige Schwert sehen wir ebenfalls bei Facebook und Töchtern sowie Google und Co. Wir dürfen gespannt sein, wie es um Amazon und um das digitale Ökosystem zum 30. Geburtstag steht. Weniger Macht beim E-Commerce-Riesen ist kaum vorstellbar.

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.