Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Unternehmensnews
Änderungen wegen Corona? Mark Zuckerberg besetzt Facebooks Aufsichtsrat teilweise neu
© Facebook

Änderungen wegen Corona? Mark Zuckerberg besetzt Facebooks Aufsichtsrat teilweise neu

Nadine von Piechowski | 29.04.20

Im Oversight Board des Social-Media-Giganten gibt es einige Änderungen. Gleich vier Mitglieder verlassen den Aufsichtsrat. Gründer und CEO Mark Zuckerberg soll zukünftig deutlich mehr Entscheidungsgewalt haben.

Facebook hat während der Coronapandemie für die User deutlich an Bedeutung zugenommen – sei es als Informationsquelle oder als Business-Kanal. Möglicherweise motivierte die aktuelle Lage Gründer und CEO Mark Zuckerberg zu den Änderungen im bestehenden Oversight Board. Der Aufsichtsrat besteht aus unabhängigen Beratern, die problematischen Content prüfen und Änderungen der Geschäftsbedingungen diskutieren und gegebenenfalls zulassen oder ablehnen sollen. Neben Zuckerberg selbst sitzt auch Thomas Hughes als administrativer Leiter in dem Gremium. Der Brite war zuvor Executive Director der Non-Profit-Organisation „Article 19″ und setzt sich aktiv für die Informations- und Ausdrucksfreiheit ein. Bisher waren ebenfalls der frühere American Express CEO Kenneth Chenault sowie Netflix CEO Reed Hastings und Erskine Bowles, ehemaliger Stabschef im weißen Haus, sowie Onkologin Susan Desmond-Hellmann Teil von Zuckerbergs Komitee. Alle vier Mitglieder verließen den Aufsichtsrat in den vergangenen sechs Monaten.

Zuckerberg will das Image von Facebook aufbessern 

Facebook nahm diese Änderungen im Aufsichtsrat vor, um eine neue Richtung im Hinblick auf das Unternehmens-Image einzuschlagen. Die vergangenen Jahre wurde der Social-Media-Konzern immer wieder öffentlich zur Verantwortung gezogen, weil der Umgang mit User-Daten oder der Privatsphäre der Nutzer Kritik hervorrief. Eine neue Besetzung des Oversight Boards soll nun dazu beitragen, dass Facebook in Zukunft weniger durch derartige Skandale in den Fokus der Medien geriet. Zusätzlich möchte Zuckerberg selbst mehr Verantwortung und Kontrolle übernehmen – auch öffentlich. Gerade in Coronazeiten sei dem CEO dies besonders wichtig, berichtet das Wall Street Journal. So richtete er sich in den vergangenen Wochen bereits mehrfach über den Live Stream direkt an die User und erklärte, wie Facebook diese während der Pandemie unterstützen möchte. Ob die geänderte Besetzung im Aufsichtsrat dazu führt, dass Facebook zukünftig transparenter und verantwortungsvoller mit den Daten der User umgeht, bleibt abzuwarten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*