Über 100 Millionen Geräte mit Alexa verkauft – Sprachassistenz bald auch bei Samsung TV

Amazon hat eine seltene Angabe zu Verkaufszahlen der Echo-Geräte gemacht. Zugleich will Samsung Alexa und den Google Assistant bei TV-Geräten unterstützen.

Amazons Echo Dot, Screenshot YouTube, © Amazon Echo

Amazon gibt an, dass bisher über 100 Millionen Geräte mit Alexa verkauft worden sind. Das hat The Verge in einem exklusiven Bericht preisgegeben. Grundsätzlich zeigt sich das Unternehmen bei den Verkaufszahlen wenig transparent.

Während die 100 Millionen verglichen mit Smartphones samt Siri oder dem Google Assistant gering erscheinen, bedeuten sie für Amazon doppelte Vorteile. Einerseits machen sie mit dem Verkauf der Hardware wie dem Echo Dot Umsatz, andererseits etabliert sich die Sprachassistenz Alexa zusehends. Immerhin haben die Nutzer sich bewusst dafür entschieden. Es gibt inzwischen über 150 Produkte, bei denen Alexa integriert ist. Ab 2019 sollen auch TV-Geräte von Samsung dazugehören. Der Hersteller möchte ermöglichen, dass über Alexa Befehle ausgeführt werden können. Das gleiche gilt jedoch für den Google Assistant.

Damit wird bereits angedeutet, dass diese beiden Sprachassistenzen in einem Wettstreit um die Vorherrschaft stehen. Während Apple und Google bei Smartphones ihre jeweiligen Assistenzen vorinstalliert haben, baut Amazon besonders auf Home-Geräte oder Alexa Skills bei Autos, Fernsehern usw. Außerdem macht Amazon das Erstellen von Alexa Skills oder die Integration des Service in die eigenen Produkte vergleichsweise einfach.

Die Zahl der verkauften Echo-Geräte dürfte 2019 stark ansteigen. Zudem werden wohl mehr technische Geräte die Integration von Optionen der gängigen Sprachassistenzen aufweisen. Immerhin ist Voice ein zentrales Moment moderner digitaler Ausrichtung. Der Google Assistant und Alexa werden uns in den kommenden Jahren wohl noch deutlich umfassender unterstützen können.

Amazon hat mehr als 100 Millionen Geräte mit Alexa verkauft

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.