10 rechtliche Fehler, die du bei AdWords vermeiden solltest

Bei der Erstellung von Anzeigen für Google AdWords müssen rechtliche Rahmungen eingehalten werden. Diese 10 Punkte sind besonders zu beachten.

© Sebastian Pichler - Unsplash

Anzeigen bei Google AdWords sind ebenso normale Werbeanzeigen wie andere. Daher unterliegen sie gesetzlichen Vorgaben, die bei ihrer Gestaltung mitbedacht werden müssen. Agenturen und Kunden müssen in Kooperation rechtliche Fehltritte vermeiden, um etwaige Verfahren zu umgehen. Dabei ist der Kunde stets haftungspflichtig.

Fachanwalt Dr. Martin Schirmbacher listet im Ryte Magazine zehn elementare rechtliche Fehler bei der AdWords-Kreation auf – und nennt dazu Vermeidungsstrategien. Die Risikofaktoren reichen von versteckten Angebotsbeschränkungen bis zur Markenverletzung.

Ryte Magazine: Anzeigengestaltung bei Google AdWords: 10 rechtliche Fehler

Über Niklas Lewanczik

Niklas Lewanczik

Niklas hat an der Uni Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und schreibt als Redakteur über Social Media, SEO und innovative Themen im Kontext des digitalen Marketing. Wenn er sich nicht gerade dem Marketing zuwendet, dann womöglich den Entwicklungen im modernen Fußball oder dem einen oder anderen guten Buch.

Ein Gedanke zu „10 rechtliche Fehler, die du bei AdWords vermeiden solltest

  1. Sven Schubert

    Hallo Niklas,

    das ist ein sehr schöner Artikel mit interessanten Inhalten welche oft von vielen nicht klar genug mit eingebunden werden wenn es um das Thema Werbung geht.
    Danke !

    Beste Grüße aus Vluyn
    Sven Schubert

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.