Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Gegen die Smartphone-Sucht: Google empfiehlt Papierhülle
© Special Projects

Gegen die Smartphone-Sucht: Google empfiehlt Papierhülle

Toni Gau | 29.02.20

Was zunächst wie ein schlechter Witz klingen mag, ist allerdings vollkommener Ernst. Envelope lautet Googles Antwort auf die Abhängigkeit vom Smartphone.

Smartphones sind mittlerweile integraler Bestandteil unseres Alltags. Sie sind Uhr, Wecker, Kalender, Wetterbericht, Musikplayer und natürlich Adressbuch in einem. Doch sind sie auch die größte Ablenkung und können negative Auswirkungen auf unser mentales Wohlsein haben. Deshalb ist der sogenannte Digital Detox keine Seltenheit. Gleichermaßen gibt es allerdings Studien, die das Gegenteil behaupten. Die Google-Abteilung Special Projects entwickelte nun eine augenscheinlich aberwitzige Maßnahme, welche Nutzende dabei unterstützen soll: Envelope. Ein Papierumschlag fürs Smartphone mit dazugehöriger App.

Smartphone im Umschlag: Envelope

Bei einem so vielseitigen Gerät wie dem Smartphone, ist es nicht ungewöhnlich, eine Abhängigkeit zu entwickeln. Doch genau dann kann eine Auszeit sinnvoll sein. Manche legen sich hierfür ein Zweithandy mit Tasten zu, andere versuchen, ihr Handy an den unmöglichsten Orten vor sich selbst zu verstecken. Envelope hingegen ist nichts weiter als ein simpler Papierumschlag, welcher das Handy auf seine rudimentärsten Funktionen limitiert: Anrufe, die Uhrzeit sowie das Aufnehmen von Bildern und Videos. Obwohl letzteres recht abstrus scheint, da man das Display nicht sieht und somit auch nicht, was man denn genau fotografiert.

Sowohl der Umschlag als auch die App sind kostenfrei, doch muss man sich die Papierhülle fürs Handy selbst ausdrucken. Ausgehend vom Demonstrationsvideo und der Tatsache, dass die ausgedruckten Umschläge nicht für eine regelmäßige Nutzung gedacht sind, geht die Erfindung von Google Special Projects gleichermaßen mit einer ausgeprägten Papierverschwendung einher. Ein überaus unschöner Nebeneffekt.

Ein vorzeitiger Aprilscherz?

Die bisherigen Reaktionen zu Envelope verhalten sich sehr gemischt. Viele sehen die Ankündigung als nicht durchdachten, schlechten Witz und dementsprechend äußern sich die Zuschauer in den YouTube-Kommentaren, die nur schwer glauben können, dass es sich hierbei nicht etwa um einen Aprilscherz handelt.

Einen bewussteren Umgang mit dem Smartphone einzuleiten, das eigene Suchtverhalten zu reflektieren und versuchen, den eigenen Konsum zu reduzieren, all dies sind durchaus sinnvolle Maßnahmen und somit eine erstrebenswerte Prämisse. Dennoch gibt es sicherlich sinnvollere Maßnahmen, um das eigene Suchtverhalten zu mindern. Der Grundgedanke ist schließlich trotz eventuell fragwürdiger Umsetzung überaus sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*