Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Technologie
Apple stellt Software Updates vor: Edit-Funktion, CarPlay und mehr

Apple stellt Software Updates vor: Edit-Funktion, CarPlay und mehr

Caroline Immer | 07.06.22

Auf Apple User kommen eine ganze Reihe an Neuerungen zu. Das neue Betriebssystem iOS 16 bietet Usern neue Lockscreen-Optionen und die Möglichkeit, Messages nachträglich zu bearbeiten. Auch für das iPad und CarPlay gibt es spannende Updates.

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie hat Apple zur großen Entwickler:innenkonferenz eingeladen. In seiner WWDC Keynote hat das Unternehmen zahlreiche Neuerungen, darunter auch das neue Betriebssystem iOS 16, vorgestellt.


Edit-Funktion für Messages und neuer Lockscreen dank iOS 16

Mit der Einführung von iOS 16 kommen zahlreiche neue Funktionen auf die Apple-Nutzer:innen zu. Besonders interessant dürften die neuen Möglichkeiten, den Sperrbildschirm zu personalisieren, sein. User können demnach etwa Widgets, die beispielsweise die Wetteranzeige einblenden, hinzufügen – eine Funktion, die Android Usern bereits bekannt sein dürfte. Doch auch Live Widgets (etwa mit Daten von Fahrdiensten), neue Schriftarten und Farben kommen auf die Nutzer:innen zu.

Ebenfalls spannend ist eine Funktion, die an den lange gewünschten und nun endlich getesteten Edit Button bei Twitter erinnert. So sollen User künftig die Möglichkeit haben, ihre Nachrichten beim Messages-Dienst nachträglich zu bearbeiten und bei Bedarf auch zurückzuziehen.

© Apple

Ein Riesen-Update für CarPlay und Buy Now, Pay Later-Programm für Apple Pay

Bislang diente die Auto-Software CarPlay dazu, Inhalte vom iPhone auf den Infotainment-Bildschirm zu übertragen. Mit dem neuesten Update soll CarPlay nun eine deutlich umfassendere Rolle beim Fahren bekommen: Die Software übernimmt das gesamte Dashboard und zeigt neben Musik und Karteninformationen etwa auch die Geschwindigkeit und die Tankanzeige an. Auch die Steuerung der Klimaanlage soll künftig per CarPlay möglich sein. Ein derart großes Update hat die Auto-Software bislang noch nie verpasst bekommen.

© Screenshot Apple / YouTube

Auch User von Apples Bezahldienst Apple Pay dürfen sich freuen: Mit dem iOS 16 Update kommt eine Buy Now, Pay Later-Funktion, welche viele bereits von Diensten wie PayPal kennen dürften. User können ihre Zahlungen hiermit in kleinere Summen aufteilen und über einen Zeitraum von sechs Wochen strecken.

Mehr Sicherheit durch Krypto-Schlüssel, Workplace Features fürs iPad

Die Funktion Passkeys soll es Nutzer:innen ermöglichen, sich mithilfe eines Krypto-Schlüssels bei verschiedenen Diensten anzumelden – und im Zuge auf das Merken zahlreicher Passwörter verzichten zu können. Auch die Gefahren, die durch die Verwendung ähnlicher Passwörter entstehen, sollen hierdurch vermieden werden. Der Schlüssel zur biometrischen Anmeldung kann plattform- und geräteübergreifend verwendet werden.

Des Weiteren stellte Apple die neueste Version des MacBook Air vor. Das neue Modell ist, so das Unternehmen, 20 Prozent kleiner als sein:e Vorgänger:in, wiegt 2,7 Pfund und kommt mit dem neuen Prozessor M2. Auch für das iPad wurden einige Updates vorgestellt. Das neue Tool Freeform ist insbesondere für den Arbeitsplatz interessant. Es ermöglicht Kolleg:innen, geräteübergreifend gemeinsam zu brainstormen.

© Screenshot Apple / YouTube

Was hältst du von den umfassenden Updates? Auf welche Funktion freust du dich besonders? Schreib es uns gerne in die Kommentare.

Im Whitepaper „Puzzle der Personalisierung“ wurden neun unterschiedliche Puzzleteile identifiziert, die analysiert werden. Dazu erhältst du praktische Tipps, um deine Customer Experience zu verbessern und deine digitalen Umsätze zu steigern. Jetzt kostenlos herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: