Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Neue Monetarisierungsoption: Twitter testet Ads in Kommentaren

Neue Monetarisierungsoption: Twitter testet Ads in Kommentaren

Caroline Immer | 14.10.21

Twitter testet die Integration von Ads direkt in die Konversation unter einem Tweet. Die Funktion könnte eine interessante Monetarisierungsoption für Creator sein, stößt jedoch auch auf Kritik.

Schon bald könnten User in ihren Twitter Replies auf Werbeanzeigen stoßen. Bislang wurden Ads nicht direkt in die Konversation unter einem Tweet integriert, doch das könnte sich nun ändern. Aktuell befindet sich die Option noch in der Testphase. Ausgewählte User des globalen Tests können sich mit der Neuerung vertraut machen, die bislang nur begrenzt für iOS und Android User verfügbar ist. Die Ads werden unterhalb der ersten, dritten oder achten Antwort eines Tweets integriert – laut Twitter also genau da, wo die Konversation stattfindet. Wie die Ad Replies in Aktion aussehen, zeigt Twitters Revenue Product Lead Bruce Falck im Video:


Ein Teil der Werbeeinnahmen könnte an die Creator gehen

Einige User kritisierten den Test der Ads unter dem Ankündigungs-Tweet. Ads im Kommentarbereich würden die User Experience verschlechtern, da sie den Verlauf der Konversation stören. Sollte Twitter die Funktion also umfassend ausrollen, müssten sich einige Nutzer:innen an die ungewohnte Ansicht von Ads im Kommentarbereich erst noch gewöhnen. Doch es gibt auch eine gute Neuigkeit: Wie Falck unter seinem Tweet erklärt, können Creator damit rechnen, einen Teil der Werbeeinnahmen zu erhalten, wenn sie den Ads unter ihren Tweets zustimmen. Hier könnte sich also eine interessante Monetarisierungsoption für Creator ergeben.

© Twitter

Bevor das Feature umfassend ausgerollt wird, will Twitter die Performance der Ads zunächst über einige Monate testen. Es werden verschiedene Layouts, Einfügepunkte und mehr getestet, bevor die Funktion gegebenenfalls der breiten Masse zugänglich gemacht wird. Die Option soll eine Möglichkeit für Creator darstellen, für ihren Content vergütet zu werden. Es ist anzunehmen, dass es sich hierbei mitunter um eine weitere Maßnahme Twitters handelt, Creator mit monetären Anreizen auf der Plattform zu halten. Erst kürzlich kündigte die Plattform auch den Start von Twitter for Professionals mit exklusiven Features an, welches Creatorn und Marken eine Möglichkeit bietet, ihre Produkte auf besondere Weise zu promoten.

Masterplan: Diese 5 Elemente im Digitalmarketing musst du beherrschen

Erfahre, wie du mit diesem englischsprachigen Masterplan den Kampf um die Aufmerksamkeit potenzieller Kund:innen gewinnst und so deinen Umsatz steigerst!

 

Jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*