Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter denkt über Kauf von TikTok und Fusion der Dienste nach
© Sara Kurfeß - Unsplash

Twitter denkt über Kauf von TikTok und Fusion der Dienste nach

Niklas Lewanczik | 10.08.20

Der populäre Kurznachrichtendienst könnte das US-Geschäft von TikTok übernehmen und die Social-Media-Welt verändern. Microsoft hat beim Bieten jedoch die Nase vorn.

Bis zum 15. September soll das Schicksal von TikTok in den USA entschieden sein: Entweder wird das US-Geschäft – zudem die Operationen in Kanada, Neuseeland und Australien – an Microsoft verkauft oder die App wird durch die jüngste Verfügung von US-Präsident Donald Trump verbannt. Nun kommt Berichten zufolge eine weitere Option ins Spiel, denn laut dem renommierten Wall Street Journal hat auch das Social-Media-Unternehmen Twitter Interesse an TikToks US-Geschäft bekundet.

Vorläufige Gespräche zwischen Twitter und TikTok

Nach dem aktuellen Stand der Dinge kann die populäre Kurzvideo-App TikTok in den USA, dem für soziale Medien oft wichtigsten Markt der westlichen Hemisphäre, nur bestehen bleiben, wenn sie an ein US-amerikanisches Unternehmen verkauft wird. Der finanzstarke Tech-Riese Microsoft hatte vergangene Woche bereits offiziell Verhandlungen bestätigt und gilt als Favorit auf eine Übernahme des US-Geschäfts der App.

Allerdings habe auch Twitter erste Gespräche mit TikTok-Eigner Bytedance geführt, wie Georgia Wells und Cara Lombardo im Wall Street Journal berichten. Demnach denke Twitter im Falle einer Übernahme darüber nach, die App mit der eigenen, extrem populären Social-Plattform zu kombinieren. Wie genau das aussehen könnte, wird jedoch nicht näher ausgeführt.

TikTok-Übernahmen hätte für Twitter viele Hürden

Sollte ein Teil des TikTok-Geschäfts tatsächlich übernommen werden, dann gilt Microsoft als wahrscheinlichster Käufer. Denn das Unternehmen hat einen Börsenwert von 1,6 Billionen US-Dollar aufzuweisen – und verzeichnete bei den letzten Quartalszahlen im Juli rund 137 Milliarden US-Dollar im Bereich Cash, Cash Equivalents und Short-Term Investments. Twitters Börsenwert liegt hingegen bei rund 29 Milliarden US-Dollar, der Wert für Cash, Cash Equivalents und Marketable Securities lag im Juli bei 7,8 Milliarden US-Dollar.

Da der Wert des TikTok-Geschäfts in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland auf mindestens 30 Milliarden US-Dollar geschätzt wird, müsste Twitter im Gegensatz zu Microsoft bei einer etwaigen Übernahme desselben auf zusätzliche Unterstützung bauen. Investoren wie die Kapitalgesellschaft Silver Lake könnten laut Wall Street Journal helfen. Trotzdem mutet eine Fusion von Twitter und TikTok derzeit unwahrscheinlich an. Zum einen, weil nicht klar ist, wie Twitter die Kaufsumme stemmen würde. Zum anderen, weil die sehr unterschiedlichen Plattformen auf den ersten Blick nur wenige Schnittstellen aufweisen, die eine Kombination logisch erscheinen lassen.

Ein Vorteil, den Twitter sich selbst gegenüber Microsoft und anderen potentiellen Bietern von größerem Kaliber zugesteht, könnte aber sein, dass Twitter bei einer Übernahme mit geringeren kartellrechtlichen Bedenken konfrontiert sein könnte. Dabei würde eine Kombination von Twitter und TikTok das Unternehmen in den USA zu einem noch weitaus bedeutenderen Player im Social-Media-Markt machen – immerhin kämen zu rund 63 Millionen monatlich aktiven Twitter Usern noch etwa 80 Millionen TikTok User hinzu.


Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand Digitalisieren mit der Cloud: B2C- und B2B-Tipps für den Mittelstand! Ganz einfach cloudbasierte E-Commerce-Projekte in nur wenigen Wochen zukunftssicher entwickeln.



Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*