Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter: Neues Feed Design und Spaces Update

Twitter: Neues Feed Design und Spaces Update

Aniko Milz | 11.03.21

Gleich zwei Updates hält Twitter für die User bereit. Eine neue Bildvorschau könnte den Look des Feeds komplett verändern. Außerdem launcht Spaces für alle User.

Twitter testet mit einem Update ein neues Feed Design. Bei diesem würden Bilder, die bisher immer abgeschnitten dargestellt wurden, in vollständiger Größe angezeigt. 2018 führte der Kurznachrichtendienst einen neuen Algorithmus ein, der den spannendsten Bildausschnitt erkennen und in der Vorschau anzeigen sollte. Das funktioniert jedoch nicht immer oder das ganze Bild wäre eigentlich relevant. Das neue Full Image Display dürfte also dankend angenommen werden.


In dem Tweet, der das neue Feature ankündigt, zeigt Twitter eben die Situation, in der das ausgeschnittene Bild viel von dem geposteten Tweet nimmt. Im ersten Fall müssten interessierte Follower das Bild öffnen, um zu sehen, wer mit zum See genommen wurde. Im zweiten wirkt der Tweet direkt als Ganzes. Das neue Feature funktioniert dabei ganz einfach, erklärt Twitter. Was im Tweet Composer zu sehen ist, wird auch im Feed zu sehen sein:

Now testing on Android and iOS: when you Tweet a single image, how the image appears in the Tweet composer is how it will look on the timeline – bigger and better.



UPDATE

Nachdem Twitter das Feature über die vergangenen Monate getestet hat, rollte es nun für alle User aus. Das heißt, Bilder können ab sofort in ihrer vollständigen Größe im Twitter Feed erscheinen. Das gab Twitter in einem Tweet bekannt.


Auch der Messenger-Dienst WhatsApp hat vor Kurzem ein ähnliches Update vorgestellt. Dort können User jetzt Bilder und Videos in voller Größe verschicken und im Chatverlauf angucken. WhatsApp gab seine Zustimmung zu Twitters Update direkt in einem Tweet bekannt.


Das Update stammt vom 06. Mai 2021.



Überfälliges Update: Allerdings mit Einschränkungen

Zunächst ist das Feature für eine Testgruppe freigeschaltet. Bald dürfte sich das Aussehen des News Feeds also nach und nach für alle ändern. Doch es gibt Einschränkungen: Die volle Ansicht wird nur bei einzelnen Bildern angezeigt, nicht, wenn mehrere Bilder in einem Tweet sind. Sehr hohe oder breite Bilder werden nach wie vor zugeschnitten. Besonders für Unternehmen und Creator dürfte das Update willkommen sein und auch Twitter könnte sich einen Gefallen damit tun. Schließlich stand die Plattform noch vor Kurzem in der Kritik, dass der Algorithmus die Gesichter weißer Menschen bevorzugt in dem Vorschauausschnitt anzeige. Auch die Möglichkeit, hochauflösende Bilder auf Twitter zu teilen, wird derzeit getestet. Eventuell werden wir bald auch 4K-Bilder in unserem Feed sehen und hochladen können.


Update für Spaces: Wann können alle ein Meeting hosten?

Ein Update gibt es auch an der Spaces-Front. Zuletzt hatte Twitter die Testgruppe für den Clubhouse-Konkurrenten erweitert. Doch nun wurden viele User beim Öffnen der App von einem Update begrüßt, das Spaces für alle verfügbar machen sollte.

© The Verge

Doch die Aufregung hielt nur kurz, denn zwar sollten jetzt alle Zugriff auf die Funktion haben, doch bisher können nur wenige Auserwählte selbst einen Space erstellen. Im April, so verspricht Twitter, soll jedoch auch dies für alle möglich sein.

Das lokale Google Ranking zu verbessern, sollte auf der Prioritätenliste jedes Unternehmens stehen. Das Salesurance E-Book zeigt auf, wie das Google Ranking funktioniert und welche Faktoren entscheiden, welches Unternehmen von Google auf den obersten Plätzen gerankt wird.

Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*