Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Twitter: Exklusive Testgruppe kann Antworten beschränken
Screenshot Twitter

Twitter: Exklusive Testgruppe kann Antworten beschränken

Nadine von Piechowski | 25.05.20

Die Social-Media-Plattform testet ein neues Feature, mit dem User entscheiden können, wer auf den eigenen Tweet antworten darf.

Twitter testet ein neues Feature. Das verkündete der Kurznachrichtendienst über den Unternehmens-Account auf der eigenen Plattform. In einem kurzen Video zeigt Twitter, dass eine ausgewählte User-Gruppe ab sofort die Antwort-Option auf bestimmte Nutzende limitieren kann. Dabei kann ausgewählt werden, ob „Alle“, „Leute, denen du folgst“ oder „Nutzer, die du erwähnst“ auf den Tweet antworten können.

Twitter kündigte bereits im Januar an, dass ein derartiges Feature im Laufe des Jahres getestet und ausgerollt werden soll. Hiermit können Nutzende zwar einstellen, dass es nicht mehr für alle möglich ist, auf einen Tweet zu antworten. Aber den Post sehen und ihn retweeten, können weiterhin sämtliche User. Damit es nicht zu Verwirrungen kommt, auf welchen Tweet geantwortet werden kann und auf welchen nicht, kennzeichnet Twitter die Posts ab sofort. So ist gleich ersichtlich, welche Sharing- oder Antwort-Optionen die User haben.

Auf dem Bild ist zu sehen, wer nach der eingestellten Begrenzung auf Twitter noch auf den Post antworten kann
Twitter labelt die Tweets ab sofort, sodass es nicht zu Verwirrungen kommt, © Twitter

Das neue Feature ist laut der Plattform nur für eine ausgewählte Gruppe von Nutzenden verfügbar und kann in der Android und iOS App sowie in der Web-Version getestet werden.

Antworten auf Twitter limitieren: Rapper erlaubt sich einen Spaß mit dem neuen Feature

Twitter möchte mit dem neuen Feature dabei helfen, Belästigungen und beleidigende Kommentare unter einem Tweet einzudämmen. Rapper Lil Nas X (bekannt für den Song „Old Town Road“) erlaubte sich allerdings einen kleinen Scherz damit. Der Musiker tweete, dass er jedem, der auf seinen Post antwortet, 100 US-Dollar überweisen würde – vertaggte dann aber niemanden. So konnte kein User seiner Aufforderung nachkommen und das Geld blieb beim Rapper.

Twitter: Mit neue Features sollen sich User sicherer fühlen

Twitter launchte bereits eine Reihe an neuen Features, die dafür sorgen sollen, dass sich die User sicherer auf der Plattform fühlen und die Konversationen zielgerichteter sind. Denn User haben auf der Social-Media-Plattform häufig mit Beleidigungen und Hate Speech zu kämpfen. Daher führte das soziale Netzwerk bereits eine Option ein, die es den Nutzenden erlaubt, Antworten unter dem eigenen Post zu verbergen. Auch testet Twitter bereits ein neues Feature, mit dem die Threads übersichtlicher werden sollen. Auch dass User nun testweise begrenzen können, wer auf ihre Inhalte antworten kann, könnte möglicherweise dazu führen, dass es auf Twitter zukünftig deutlich konstruktiver vonstatten geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*