Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Quibi könnte exklusiven Content an Roku verkaufen
© Roku

Quibi könnte exklusiven Content an Roku verkaufen

Niklas Lewanczik | 04.01.21

Der Streaming-Gerätehersteller Roku, Inc. verhandelt mit der gescheiterten Social-Video-Plattform Quibi über einen Kauf des Content-Katalogs. Damit soll der Roku Channel vorangetrieben werden.

Roku steht offenbar kurz davor, die Rechte am Content der vor wenigen Monaten eingestellten Videoplattform Quibi zu kaufen. Der Streaming Provider und Hersteller von Streaming-Geräten soll laut einem Bericht des Wall Street Journal an den Inhalten interessiert sein, die das Angebot für die Streaming App Roku Channel, das sich aus Content von Drittproduzenten zusammensetzt, um eine exklusive Komponente erweitern könnten.

Nach dem Ende von Quibi: Roku möchte die Content-Rechte kaufen

Im Oktober 2020 wurde der Videodienst Quibi eingestellt. Er war mit einem Investment von 1,75 Milliarden US-Dollar und hohen Erwartungen gestartet. Nutzer:innen konnten zehnminütige Videos und exklusiven Content anschauen, mussten dafür aber 4,99 US-Dollar zahlen. Die Konkurrenz war extrem stark, das Gründungsduo sagte im Rahmen der Einstellung des Dienstes aber, die Idee sei nicht stark genug und das Timing des Marktgangs nicht ideal gewesen.

Nun könnte die gescheiterte Plattform zumindest die exklusiven Inhalte noch lukrativ verkaufen. Denn Roku, Inc., ein US-amerikanisches Unternehmen, das vor allem Streaming Devices herstellt, aber auch eine Streaming App anbietet, zeigt Interesse und ist inzwischen in Verhandlungen eingetreten. Das berichtet das Wall Street Journal und beruft sich auf unternehmensnahe Quellen. Nach Angaben des Publishers könnte der Deal auch noch scheitern. Finanzielle Details seien nicht bekannt.

Exklusiver Content könnte noch mehr Abonnements bringen

Sollte Roku die Rechte an den exklusiven Inhalten kaufen, würde dem Roku Channel ein ganz neues Element hinzugefügt werden können. Denn bisher bietet diese Streaming-Option Content wie Filme, Serien und Shows von Dritten. Exklusiv-Content könnte die Zahl der Nutzer:innen für Roku womöglich erhöhen. Laut eigenen Angaben im Quartalsbericht zu Q3 2020 hat Roku rund 46 Millionen bezahlte Abonnements vorzuweisen. Im Dezember 2020 verkündete das Unternehmen, dass HBO Max Content auf dem Roku Channel verfügbar gemacht wird. Damit sind Serien wie Game of Thrones, The Sopranos, Friends oder The Undoing über Roku anzuschauen.

Was in sozialen Medien geschieht, beeinflusst die Kundenstimmung bezüglich deiner Produkte und Dienstleistungen und im Endeffekt auch deiner Marke. Lenke die Gespräche in die richtige Richtung! Jetzt kostenlos herunterladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*