Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Neue Farben für deine Story: Instagram testet automatisch generierte und Pastell-Palette

Neue Farben für deine Story: Instagram testet automatisch generierte und Pastell-Palette

Caroline Immer | 29.06.21

Instagram User könnten bald noch mehr Farboptionen für ihre Story bekommen. Die Plattform testet eine Pastell-Palette sowie automatisch generierte Farbtöne, die den Farben des Bilds entsprechen.

Kreative und abwechslungsreiche Instagram Stories zu erstellen ist nicht immer einfach. Doch die Plattform bietet ihren Usern regelmäßig neue Features, die den Stories das gewisse Etwas verleihen können. Aktuell testet Instagram neue Farbpaletten, die Nutzer:innen für eine bunte und ästhetisch ansprechende Story verwenden können. Zum einen handelt es sich um eine Palette, welche aus hellen Pastelltönen zusammengestellt ist. Zum anderen testet Instagram die Option einer automatisch generierten Palette, die aus den Farben des verwendeten Bilds besteht. Die neuen Features wurden von dem Twitter Account InstaLeaks entdeckt, welcher Screenshots der Paletten teilte:


Automatisch generierte Palette, die alle Farben des Bilds enthält

Insbesondere die automatisch generierte Palette ist ein hilfreiches Feature, welches ein einheitliches Design für die Stories ermöglichen würde. Bislang können User zwar mithilfe der Pipette Farben aus dem Bild für Text und Design auswählen. Mittels einer automatisch generierten Palette wäre dies jedoch deutlich einfacher. Auch die getestete Palette, welche Pastelltöne enthält, dürfte einigen Usern zusagen.

Bei beiden Paletten handelt es sich bislang um Testversionen. Ob und wann Instagram die Features umfassend ausrollen wird, bleibt abzuwarten. Ein weiterer spannender Test der Plattform betrifft das Teilen von Fotos und Videos via Desktop. Darüber hinaus kündigte Instagram kürzlich an, Entwürfe für die Stories einführen zu wollen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*