Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Mehrere Links pro Tweet: Twitter arbeitet an Labeled Links

Mehrere Links pro Tweet: Twitter arbeitet an Labeled Links

Niklas Lewanczik | 20.01.22

Kannst du bald mit einzelnen Labeled Links aus Tweets heraus verlinken? Twitter testet die Option, bei der einzelne Links sogar farblich abgegrenzt werden können.

Links in einen Tweet zu integrieren, das ist schon jetzt möglich. Doch möglicherweise könnte sich die UX bei Tweets künftig deutlich verändern. Ein Feature-Test zeigt verschiedene Labeled Links in Tweets, die womöglich sogar farblich angepasst und so differenziert werden können.

Labeled Links als Highlights im Tweet: Vorerst nur ein Test

Mehrere einzelne Links pro Tweet könnten Creatorn, Brands und Usern der Plattform überhaupt zugutekommen. Damit ließen sich verschiedene Quellen nennen, verschiedene Angebote anzeigen oder auch unterschiedliche Hintergrundinformationen preisgeben. Der aktuelle Test zu den Labeled Links, die zu mehreren in nur einem Tweet auftauchen, wurde von der Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong entdeckt. Sie teilte bei Twitter einen Screenshot:

Darin ist auch zu sehen, dass die Links farblich markiert sind. Ob User, sollte das Feature eingeführt werden, diese Differenzierung selbst als Personalisierung der Links vornehmen können, ist jedoch noch offen. Allerdings erklärte Wong, dass die Links tatsächlich in einem neuen Fenster geöffnet werden, demnach für externe Verlinkungen gedacht sein dürften:

Ob diese Funktion zeitnah eingeführt wird, ist noch nicht abzusehen. Das Feature könnte auch zu einem Spam-Problem bei Twitter führen, was die Vorteile der vielfachen Verlinkung aus einem Tweet trüben würde. Allerdings würde Twitter mit dieser Option für Creator und Co. einen Vorteil gegenüber Instagram und TikTok schaffen. Dort ist in der Regel nur ein Link, der Link in der Bio – oder ein Link pro Story – integrierbar, sodass sich die User festlegen müssen. Inwieweit die Übersichtlichkeit von Tweets durch die Labeled Links leiden würde, steht auf einem anderen Blatt. Hier könnte die farbliche Unterscheidung weiterhelfen, sofern sie nicht willkürlich ist. Wir warten gespannt, ob Twitter weitere Tests zu diesem Feature durchführt und zeitnah womöglich sogar offizielle Informationen dazu teilt.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*