Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
LinkedIn: Neues Feature erlaubt Einschränken von Kommentaren
© inlytics | LinkedIn Analytics Tool

LinkedIn: Neues Feature erlaubt Einschränken von Kommentaren

Aniko Milz | 25.01.21

Mit der Einführung eines neuen Features ermöglicht LinkedIn es den Usern der Plattform einzuschränken, wer ihre Beiträge kommentieren kann.

Die sozialen Medien dienen als Ort des Austauschs und der Diskussion. Um hier jedoch sicherzustellen, dass diese Diskussionen nicht ausarten, erdenken die sozialen Netzwerke beständig neue Optionen für User. So stellt auch LinkedIn ein neues Feature vor, das die Plattform für alle User zu einem sichereren Umfeld machen soll. Nutzer:innen können in Zukunft einstellen, wer Kommentare zu ihren Posts verfassen kann und wer nicht.

Begrenzte Zielgruppe und jetzt begrenzte Diskussion

Posts auf LinkedIn können den eigenen Connections und Followern in deren Feed angezeigt werden. Wenn einer der geposteten Inhalte besonders viel Aufmerksamkeit erhält, wird dieser bisweilen auch weiteren Usern der Community angezeigt. Jedoch können LinkedIn-Nutzer:innen auch einstellen, dass nur bestimmte Connections ihren Post sehen sollen können. Dies geht über den „Alle“-Button unter dem eigenen Profilnamen in dem Post Composer. Mit dem Update kann nun jedoch auch eingestellt werden, dass nur eine bestimmte Zielgruppe den eigenen Beitrag kommentieren darf. So heißt es im Unternehmens-Post:

[W] e’re giving you the control to decide who can comment on your post. You can now decide if you only want to hear from your connections, or if you want to hear from the broader community on LinkedIn.

Auch nachdem ein Beitrag veröffentlicht ist, können User sich noch umentscheiden und nachträglich einschränken, wer ihren Inhalt kommentieren darf. Twitter hat im vergangenen August eine ähnliche Option eingeführt, um zum Beispiel Gesprächsformate wie eine Art Interview zu ermöglichen. Twitter ist zwar in der Hinsicht anders als LinkedIn, als dass Tweets öffentlicher sind als LinkedIn Posts, deren Reichweite man schließlich einstellen kann. Dennoch schadet es nicht, den Usern die Möglichkeit zu geben, beispielsweise nur Leute aus ihrer Branche auf ihre Posts antworten zu lassen. Wie viel die Funktion tatsächlich genutzt wird, wird sich in Zukunft zeigen.

LinkedIn Kommentare einschränken im Post Composer
Über das „Alle“ oben lässt sich die Zielgruppe auswählen, über das „Alle“ unten lassen die Kommentare sich einschränken, Screenshot LinkedIn

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*