Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
LinkedIn Analytics: Erfahre, wer mit deinem Post interagiert

LinkedIn Analytics: Erfahre, wer mit deinem Post interagiert

Aniko Milz | 25.02.22

Vor Kurzem hat LinkedIn nach Feedback und Verbesserungsvorschlägen der User gefragt – und einige davon nun umgesetzt. Die größte Änderung kommt für Post Insights.

Du möchtest mehr darüber erfahren, wer deine LinkedIn Updates liest und wer darauf reagiert, um ihre Performance besser einschätzen zu können? Dann gehörst du zu den Usern, auf deren Feedback LinkedIn nun gehört hat. Denn das Unternehmen launcht neue Analytics für LinkedIn Posts.

Wen erreiche ich genau mit meinen LinkedIn Posts?

We know it’s important to understand what content is resonating with your audience and our team has been hard at work building new analytics for our creators. Soon, creators will be able to get analytics on their individual posts and overall performance, across content & audience. Stay tuned for our future releases in the upcoming weeks,

erklärt Tomer Cohen, Chief Product Officer bei LinkedIn, im LinkedIn Newsletter. Nach dem Update werden Creator detailreichere Einblicke haben, wer mit ihren Posts interagiert. Wie die Analytics Section aussehen wird, teilt das Unternehmen in einem Screenshot.

© LinkedIn

Auf diesen ist zu sehen, dass User bald auf mehr Insights zu der Performance ihrer Posts zugreifen können. So können sie die Ansichten ihres Posts beispielsweise nach deren Job-Titel, Branche oder Location filtern. Das bietet interessante Eindrücke für die einen und eine spannende Abgleichmöglichkeit für die anderen, die zum Beispiel bereits eine genaue Persona, die sie erreichen möchten, festgelegt haben. Die Informationen aus LinkedIns Analytics ließen sich einfach mit dieser Persona vergleichen, um sicherzustellen, dass man mit der Content-Strategie auf dem richtigen Weg ist.

Welche Updates hält LinkedIn noch bereit?

In dem Newsletter kündigt Cohen noch einige weitere Neuerungen an, die aber alle noch nicht in trockenen Tüchern sind. Dazu gehören jedoch einige Themen, die regelmäßige LinkedIn User aufhorchen lassen dürften: Krypto, NFTs und lachende Emojis sind im Gespräch und könnten bald in die Plattform integriert werden.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*