Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Instagrams Professional  Dashboard: Best Practices in einer praktischen Übersicht
© Anna Bliokh - Canva, Instagram

Instagrams Professional Dashboard: Best Practices in einer praktischen Übersicht

Aniko Milz | 04.08.21

Instagram arbeitet daran, den Usern, die die Plattform geschäftlich nutzen, weitere Tools an die Hand zu geben. Nun stellte die Social App eine Erweiterung für das Professional Dashboard vor.

Wer auf Instagram erfolgreiche Posts veröffentlichen möchte – sei es organisch oder bezahlt – wird sich entweder auf eigene Erfahrungen verlassen oder sich von erfolgreichen Kampagnen inspirieren lassen. Hier gibt Instagram nun Hilfestellung: Die Social App teilt im Professional Dashboard Positivbeispiele von anderen Unternehmen.

„Stay Informed“ in Instagrams Professional Dashboard

Das Professional Dashboard wurde zu Beginn des Jahres gelauncht und schon damals wurde der „Stay Informed“-Bereich angekündigt. Zu der Zeit hieß es vonseiten Instagrams:

Learn how to make the most of Instagram through curated educational resources including tips, tricks, guidance, and inspiration.

Das Professional Dashboard ist für Creator- und Business-Profile ausgerollt. Du findest es in der App über deinem Profil. Es soll als zentrale Anlaufstelle für Insights in die Performance der Posts und für Monetarisierungsoptionen dienen. Im „Stay Informed“-Bereich finden die User Ressourcen zur Weiterbildung. Hier ergänzt Instagram nun Beispiele von Posts von anderen Brands.

professional dashboard instagram
© Instagram

Der Guide zeigt einen Feed voller Positivbeispiele. User können auf die einzelnen Posts klicken und sich durchscrollen. Dabei sollen sie sich Fragen stellen wie „Was ist das Besondere an diesem Post?“, „Warum möchtest du mehr über den Post erfahren?“ oder „Inwiefern fängt der Post die Brand Message ein?“.

Das Ziel ist es, viele Learnings für eigene Posts mitzunehmen. Über Buttons unter jedem Post kannst du direkt in die eigene Erstellung gehen. Instagram erhofft sich durch den neuen Bereich, dass vor allem KMU ihr Potential weiter entfalten können. Es kann sich also lohnen, regelmäßig in das Dashboard zu gucken, um zu checken, ob neue Tools und Guides verfügbar sind. Der neue Bereich wird ab sofort für alle ausgerollt.

Dank kreativer Automatisierung keine Kompromisse beim Content mehr: Mit dem kosenlosen Whitepaper „Time to Create“ kannst du deine Content-Fülle optimieren, Inhaltslücken schließen und dein Markenprofil schärfen – alles auf Basis kreativer Automatisierung. Jetzt herunterladen!

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*