Teilen von Feed Posts in Story nicht mehr möglich | OnlineMarketing.de
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
„In deiner Story teilen“: Instagram schaltet die Funktion ab
Screenshots Instagram, Matt Navarra

„In deiner Story teilen“: Instagram schaltet die Funktion ab

Aniko Milz | 01.02.21

Bisher war es Instagram Usern möglich, veröffentlichte Feed Posts in ihren Stories zu teilen. Diese Funktion schaltet Instagram nun testweise ab. Damit soll die User Experience verbessert werden.

Auf Instagram gibt es neben klassischen Feed Posts und Stories mittlerweile auch andere Kanäle wie IGTV und Reels. Für jeden dieser Kanäle wünscht Instagram sich von seinen Usern Original Content. Aus diesem Grund führt das Unternehmen das Verbot des Teilens von Feed Posts in Stories testweise für einige User ein. Bei Nutzer:innen in Deutschland kommt es derzeit noch nicht zu diesem Test.

Community Feedback: Das Teilen von Feed Posts in der Story wird testweise ausgeschaltet

Der Social-Media-Experte Matt Navarra machte auf Twitter auf den Test aufmerksam. Er postete einen Screenshot der Mitteilung, die Instagram für einige User ausspielt. In dieser heißt es, dass man den Test aufgrund Feedbacks der Community durchführt.

Instagrams Beweggründe sind dabei durchaus nachvollziehbar. Die Stories eines Accounts sieht man in der Regel nur, wenn man diesem Account auch folgt. Und wenn man einem Account folgt, bekommt man dessen Feed Posts meist auch im Feed angezeigt. Viele posteten jedoch jeden ihrer Feed Posts auch in ihrer Story, um ihre Follower auf diesen aufmerksam zu machen. So sahen viele Nutzer:innen Content doppelt und beschwerten sich. Mit der Einschränkung versucht Instagram also, das Nutzer:innenerlebnis zu verbessern. Die Vorschau eines IGTV oder ein Tweet können weiterhin in der Story geteilt werden.

Original Content für jedes Instagram-Format

Ähnliche Tipps hatte Instagram auch zu dem neuesten Format Reels gegeben. Hier steht die Social-Plattform vor dem Problem, dass viele User ihre Videos auf TikTok erstellt und gepostet haben und diese dann in Reels einfach erneut posten. Um dem entgegenzuwirken, hatte Instagram angekündigt, Videos, die in Reels hochgeladen wurden, einen Reels-Schriftzug zu verpassen. So wie auch TikTok mit seinen Videos verfährt.

Doch was vor allem im Interesse von Instagram steht, ist Folgendes: Jedes der Formate auf Instagram hat eine eigene Art von Content, die dort gut funktioniert. Statt auf allen Kanälen den gleichen Inhalt zu posten, möchte Instagram, dass User individuellen Content für Reels, Feed, Stories und IGTV erstellen. Dass dafür zunächst Funktionen wie das Teilen des Feed Posts in der Story gesperrt werden müssen, ist natürlich ein gewagter Schritt. Doch auch wenn sich viele jetzt beschweren, gab es vorher genauso viele, die sich über die Feed Posts in Stories beschwerten. Für alle, die ihre Reichweite auf Instagram erhöhen wollen, heißt das, dass optimalerweise Original Content für die einzelnen Formate erstellt und auch ausschließlich dort gepostet wird.

Leni am 01.02.2021 um 15:30 Uhr

Wenn Instagram nicht immer massiv die Reichweite einschränken würde und der Algorithmus nicht gegen sondern mit einem arbeiten würde, sähen sich viele womöglich auch nicht dazu „gezwungen“, über das Teilen in der Story auf den neuen Beitrag aufmerksam zu machen. Ich für meinen Teil sehe so häufiger Beiträge von Leuten, denen ich folge, weil sie mir bspw. im Feed regelmäßig nicht angezeigt werden.

Antworten
Liza am 02.02.2021 um 09:07 Uhr

Bin da voll bei dir.
Es ist ja auch eine Möglichkeit eben die User abzuholen, die eher Storys gucken statt durch den Newsfeed zu scrollen. Besonders wenn man vielen Accounts folgt, kann es ja durchaus dauern bis einem allem oder die interessanten Beiträge angezeigt werden.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*