Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook reagiert auf Netflix Hit „The Social Dilemma“
© Facebook

Facebook reagiert auf Netflix Hit „The Social Dilemma“

Aniko Milz | 05.10.20

Facebook veröffentlichte ein öffentliches Statement in Reaktion auf die Netflix-Dokumentation "The Social Dilemma". Doch damit hat sich das soziale Netzwerk nicht unbedingt einen Gefallen getan.

Anfang September ging auf Netflix in Deutschland eine Dokumentation online, die sich mit unserer Nutzung sozialer Medien beschäftigt. In den 90 Minuten, die die Doku läuft, wird dabei kein gutes Licht auf Facebook, TikTok und Co. geworfen. Die sozialen Netzwerke würden die User als Produkt verkaufen und hochgradig süchtig machen, so zwei der Vorwürfe. The Social Dilemma traf damit einen Nerv bei den Zuschauenden und regte eine Diskussion an. Viele verkündeten nach dem Ansehen die Löschung ihrer Social Media Accounts.

Und es scheint, als wäre das genug, um Facebook etwas zu beunruhigen. Denn statt den Hype um die Dokumentation auszusitzen, veröffentlichte das soziale Netzwerk nun ein Statement. In „What ‚The Social Dilemma‘ Gets Wrong“ geht Facebook in sieben Punkten auf die Doku ein:

  1. Sucht
  2. Du bist nicht das Produkt
  3. Algorithmus
  4. Daten
  5. Polarisierung
  6. Wahlen
  7. Desinformationen

Warum hat Facebook ein Statement veröffentlicht?

In jedem dieser Punkte widerspricht Facebook den in dem Film getroffenen Aussagen. So wird in dem PDF zurückgewiesen, dass persönliche Informationen verkauft werden oder die Plattform so designt ist, dass sie abhängig macht. Außerdem betont Facebook die Schritte, die bereits unternommen wurden, um eine starke Polarisierung zu vermeiden, Wahlen sicherer zu gestalten oder die Verbreitung von Fake News einzudämmen. Während unter diesen Punkten nichts Neues ist – das alles hat Facebook schon in den letzten Jahren immer wieder betont – ist das Interessante an dem Statement, dass es überhaupt existiert. Indem Facebook offiziell auf The Social Dilemma reagiert, werden eher noch mehr Menschen auf diese Dokumentation aufmerksam und gucken sie an.

Zwar regte The Social Dilemma viele zum Nachdenken an, doch mehrere Stimmen äußerten sich auch kritisch. Statt verschiedene Sichtweisen aufzuzeigen, steigert sich die Doku in ihrem Erzählstrang und endet mit einem sehr düsteren Blick auf die gesamte Social-Media-Landschaft. So wäre Facebook wohl gut beraten gewesen, einfach abzuwarten. Die einzige Erklärung für das Statement könnte sein, dass tatsächlich viele Account-Deaktivierungen zu vermelden waren, so dass Facebook sich gezwungen fühlte, etwas zu unternehmen. Andere Plattformen wie Twitter oder TikTok haben sich bisher nicht zu dem Film geäußert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*