Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook Live: Umfragen sorgen für hohes Engagement und extreme Reichweiten
Abstimmung zur US-Präsidentschaftswahl, Quelle: Facebook

Facebook Live: Umfragen sorgen für hohes Engagement und extreme Reichweiten

Anton Priebe | 11.11.16

Der Hype um Facebook Live ist groß und das Potential der Funktion durchaus beachtlich. Doch einige Publisher spielen mit gezinkten Karten.

Die Facebook Live Funktion erfreut sich momentan großer Beliebtheit. Unter bestimmten Voraussetzungen verspricht dieses Format hohe Engagement-Raten und damit riesige Reichweite. Einige schwarze Schafe täuschen die Zuschauer jedoch und senden keineswegs Live-Aufnahmen.

Marketer entdecken Facebook Live für sich

Facebook Live wird zum Trend. Insbesondere im Zuge der US-Wahlen haben immer mehr Fanpages das Potential der Videofunktion erkannt. Dabei spielen die Farben der Reaction-Buttons – Daumen hoch in blau und Herz in rot – den Machern in die Karten. So begegneten den Usern auf Facebook in den Tagen vor der Wahl regelmäßig Abstimmungen darüber, ob Trump oder Hillary ins Weiße Haus einzieht. Mittlerweile sichern sich auch politikferne Seiten mit softwaregestützten Live-Aufnahmen große Aufmerksamkeit.

facebook-live-funktion_kinode
kino.de lässt über Popcorn oder Nachos abstimmen, Quelle: Facebook

Dafür eignen sich natürlich insbesondere polarisierende Themen wie politische Meinungen oder gesellschaftliche Phänomene, die gerne diskutiert werden. Wie bei vielen Belangen mit Blick auf Soziale Netzwerke gilt: je emotionaler desto besser.

Fake-Aufnahmen trüben die Hype-Stimmung

Eine Möglichkeit solche Abstimmungen umzusetzen, ist die Abfrage der Reaktionen via API in Echtzeit. Diese lassen sich relativ simpel grafisch darstellen und vor eine Kamera bekommen beziehungsweise per Software einspeisen. Auf diesem Segment haben sich einige reaktionsschnelle Dienstleister bereits frühzeitig positioniert.

Allerdings lässt sich Facebook Live ebenso leicht manipulieren. Die gleichen Tools, die zur Übertragung genutzt werden, können dafür sorgen, dass die Live-Funktion vorbereitete Aufnahmen oder GIFs sendet. Das führt dazu, dass manche Fanpages entweder kleine Clips mit beeindruckenden Bildern in Endlosschleife streamen oder Abstimmungen absichtlich in die falsche Richtung gelenkt werden. Viele User wundert sich dann, warum die eigene Reaktion keine Auswirkung hat. Extreme Reichweiten kommen somit trotzdem zustande.

Ein Beispiel für diese Fake-Aufnahmen sind die Bewegtbilder der NASA, die erst kürzlich die Runde machten. Der Riesenpublisher UNILAD befand sich unter den Seiten, die damit Ende Oktober negativ auffielen.

facebook-live-funktion_unilad
UNILAD zeigt vermeintliche Live-Bilder von der ISS, Quelle: Facebook

Facebook Live als spannendes Tool für Social Media Marketer

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Hype um Facebook Live entwickelt. Die Share- und Like-Zahlen von UNILAD verdeutlichen das Potential bei außergewöhnlichen Themen. Allerdings fehlt es hier an der nötigen Authentizität. Beispielen, die auf Fake Voting Tools basieren, geben wir hier absichtlich keine Bühne.

Falls aber die Authentizität gegeben ist und die Thematik stimmt, ergibt sich damit eine interessante neue Funktion für Marketer, die eine Vielzahl noch nicht auf dem Schirm haben dürfte.

Dirk am 10.11.2016 um 17:48 Uhr

gute Frage! Ein paar link zu Anbieter wären nett

Antworten
Anton Priebe am 15.11.2016 um 10:52 Uhr

Hallo Dirk,

wie gesagt, Details zu Kino.de kommen noch. Da wir keine Werbung machen wollten, haben wir bewusst auf die Nennung kostenpflichtiger Anbieter im Artikel verzichtet. Google sollte jedoch zu dem Stichwort einige Alternativen listen. Getestet haben wir selbst aber bislang keines davon.

Die Kollegen von den OMR empfehlen ein kostenloses Tool in ihrem neuen Artikel: https://www.facebook.com/socialised.de/videos/1220709094662519/

Beste Grüße
Anton

Antworten
Chris am 10.11.2016 um 17:40 Uhr

Hallo Herr Priebe,

wer hat denn z.B. den Kino.de Stream realisiert? Wie sieht das Setup aus?

Antworten
Tina Bauer am 16.11.2016 um 14:33 Uhr

Hi Chris,

Kino.de nutzt eine Eigenentwicklung, weshalb uns da wenig Einblicke gegeben werden. Das Tool greift allerdings ebenfalls auf die Facebook-API zurück und wertet die tatsächlich abgegebenen Stimmen aus. Das Voting-Ergebnis wird dann mittels eines Streaming-Programms via Facebook Live übertragen.

Da die Live Umfragen mit Reactions aber laut Allfacebook gegen die Facebook Richtlinien verstoßen, können und wollen wir dazu auch gar keine detailliertere Anleitung geben.

Viele Grüße,
Tina

Antworten
Anton Priebe am 15.11.2016 um 10:49 Uhr

Hallo Chris,

Kino.de hat reagiert, Details zum Setup stehen jedoch noch aus. Wir haben nachgehakt und hoffen da kurzfristig mehr liefern zu können.

Beste Grüße
Anton

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*