Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Facebook: Links zu Corona-Artikeln als Spam markiert
Screenshot Facebook © TechCrunch

Facebook: Links zu Corona-Artikeln als Spam markiert

Aniko Milz | 18.03.20

Ein Bug schien gestern den Spam-Filter von Facebook befallen zu haben. Ausgehende Links zu diversen vertrauenswürdigen Quellen wurden gesperrt - darunter auch Links zu Artikeln mit Informationen zu dem Coronavirus.

Mittlerweile nutzen viele User die großen Social-Plattformen als Nachrichtenquelle. Auf Twitter, Facebook und Co. sind die Posts aktuell und verbreiten sich schnell. Ebenso schnell verbreiten sich aber auch Falschinformationen, die Facebook besonders jetzt zu Coronazeiten versucht einzudämmen. Dabei ergriff das soziale Netzwerk jedoch zu drastische Maßnahmen, wie TechCrunch berichtet. Fälschlicherweise wurden diverse Links als Spam markiert, die unter anderem zu Artikeln rund um Corona führten.

Unter anderem wurden Medium und USA Today als Spam bewertet

Der Spam-Filter des Facebook News Feeds verhinderte zum Beispiel ausgehende Links der Seiten Medium, Buzzfeed und USA Today. Weder in Posts noch in Kommentaren konnte zu den entsprechenden Quellen verlinkt werden. Viele der Links sollten Informationen zum Coronavirus bereitstellen, jedoch waren nicht ausschließlich Artikel zu dem Thema betroffen. Der Fehler fiel schnell auf und ein Sprecher von Facebook erklärte gegenüber TechCrunch:

We’re looking into this right now and working as quickly as possible to share information. [I] can confirm at this point that we’re looking into the matter, can’t confirm what might be happening just yet.

Ebenso wie YouTube möchte auch Facebook sich mehr auf Künstliche Intelligenz verlassen, während Moderatoren aufgrund des Coronavirus ins Home Office geschickt werden. Damit hat der Vorfall allerdings nichts zu tun, erklärt Guy Rosen in einem Tweet.


Kurz darauf gab Facebook an, die Posts wiederhergestellt zu haben, doch einige User berichteten weiterhin von Problemen. Bugs wie dieser zeigen, wie unausgereift Blockiermechanismen noch sind. Zwar sind die Bemühungen unterstützenswert, jedoch vertrauen wir zu sehr darauf, von Facebook vertrauenswürdige Informationshäppchen geliefert zu bekommen. Wer sich gerade zum Thema Corona richtig informieren möchte, sollte dies aber lieber auf Seiten wie der vom Bundesministerium für Gesundheit tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*