Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Die Top Emojis auf Twitter – Insights für den optimalen Social-Auftritt
Screenshot, Brandwatch Global Emotion Report

Die Top Emojis auf Twitter – Insights für den optimalen Social-Auftritt

Aniko Milz | 04.03.20

Ein Report zeigt, welche Emojis User auf Twitter am häufigsten nutzen. Marken können dieses Wissen für ihre eigene Marketingstrategie nutzen.

Als regelmäßiger Gast auf Twitter könnte man meinen, dass viele Leute nur schlechtgelaunt auf die Plattform kommen, um dort Dampf abzulassen. Doch eine kürzlich durchgeführte Untersuchung zeigt: Die deutschen User twittern weltweit am freundlichsten. Das folgert der Brandwatch Global Emotion Report aus den meistgenutzten Emojis auf dem Kurznachrichtendienst. Die Top 3 belegen das tränenlachende Emoji, das Emoji mit Herzaugen und das Herz-Emoji.

Deutsche User twittern am freundlichsten

Auch weltweit steht das Emoji, das Tränen lacht, auf Twitter an erster Stelle. In Mexiko und Spanien folgt ebenso wie in Deutschland das Herzgesicht. Twitter User in den Vereinigten Staaten tweeten am kritischsten: Dort sind in den Top 10 die negativsten und kritischsten Emojis.

Für Marken und Unternehmen, die ihren Auftritt auf Twitter starten oder verbessern möchten, können dies wertvolle Insights sein. Schließlich muss für eine gelungene Online-Präsenz erst analysiert werden, wie und mit welchen Inhalten die Zielgruppe auf der Plattform interagiert. Über die Hälfte der untersuchten Tweets weltweit zeigen eine positive oder sogar freudige Grundstimmung. 23 Prozent drückten Trauer aus, elf Prozent Ärger. Es folgten Abscheu (sieben Prozent), Angst (sechs Prozent) und Überraschung (ein Prozent).

Etsy, Porsche, Amazon: Das sind die Lovebrands auf Twitter

Doch nicht nur die eigenen Tweets sind wichtig. Besonders relevant ist auch, was Kunden oder User über die eigene Marke twittern. Laut dem Report ist die Marke, über die weltweit am positivsten getwittert wird, Online-Händler Amazon. Etsy steht auf Platz 2 gefolgt von eBay auf dem dritten Platz. In Deutschland fällt besonders Automarke Porsche positiv auf. Sie liegt auf Platz 2 hinter Etsy. Amazon liegt hierzulande auf Platz 3.

Längst haben Emojis unser Kommunikation um eine emotionale Ebene erweitert und sind kaum mehr wegzudenken. Das bestätigt auch die mittlerweile riesige Vielfalt an verfügbaren Emojis. Für Markenunternehmen ergibt sich in der Analyse von Emojis ein höchst interessante Gelegenheit, Konsumenten und Gespräche über ihr Produkte und die damit verbundenen Emotionen noch besser nachzuvollziehen und in die Gefühlswelt der Verbraucher einzutauchen,

so Thomas Grünberg, Senior Marketing Manager für die DACH-Region bei Brandwatch. Der Report zeigt deutlich, dass auch Twitter ein Platz für Emojis ist und diese für das eigene Marketing eingesetzt werden sollten, um (potentielle) Kunden auf einer Ebene zu erreichen.

Vorgehen

Vom ersten Januar bis zum 31. Dezember 2019 wurden für den Report öffentlich sichtbare Tweets in englischer Sprache ausgewertet. Diese beinhalteten mindestens eins von insgesamt 1.580 verschiedenen beliebten Emojis. Untersucht wurde eine repräsentative Stichprobe von 889 Millionen Tweets. Die Emojis wurden in verschiedene Emotionen eingeteilt. Die sechs Grundemotionen Abneigung, Angst, Freude, Traurigkeit, Überraschung und Wut basieren auf der Theorie des Psychologen Paul Ekman.

Der vollständige Report kann hier heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*