Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Gegen die Aufholjagd: Meta launcht Creative App Platform

Gegen die Aufholjagd: Meta launcht Creative App Platform

Nadine von Piechowski | 12.11.21

Wenn es um Trends und neue Features geht, hat Meta mit Facebook und Instagram oft das Nachsehen. Das soll sich mit der neuen Creative App Platform nun ändern.

Mata möchte mit Facebook und Instagram künftig vor allen Dingen junge User von sich überzeugen. Denn die Social-Plattformen haben mit TikTok und auch Snapchat gehörig Konkurrenz im Kampf um diese Zielgruppe bekommen. Das könnte auch der Grund sein, warum Meta nun die Creative App Platform launcht. Mit dieser können App-Entwickler:innen ihre Anwendungen für die Facebook Story direkt über die Plattform promoten.

Ähnlich wie bei Snapchats Minis, mit denen App Developer eine Miniversion ihrer App in die Snap-Plattform integrieren und so eine größere Reichweite für ihr Produkt generieren können. Dieser Gedanke steckt augenscheinlich auch hinter der Creative App Platform. Denn Meta erklärt:

Sharing to Stories enables developers to help people express themselves in fresh and exciting ways. But we know that there’s an opportunity to continue to improve the story experience. […]discovering new creative apps can be difficult in a sea of options, and acquiring new users in a highly competitive, rapidly expanding market can be expensive for developers. That’s why we’re testing a new concept that will allow people to discover new apps featuring photo, video and audio editing tools, directly in Facebook Stories.

Creative App Platform: Metas neuer Versuch, „das nächste große Ding“ zu landen

App-Entwickler:innen können auf der Creative App Platform momentan nur Features und Anwendungen für die Facebook Story teilen. Die Funktionen werden dann direkt über die Story-Tool-Suche zu finden sein, was eine große Reichweite für die Developer bedeuten kann. Schließlich nutzen rund 2,9 Milliarden Menschen weltweit die Plattform monatlich.

Die neue Creative App Platform, © Meta
Die neue Creative App Platform, © Meta

Für Facebook und Instagram könnte sich die neue Plattform ebenfalls bezahlt machen. Denn die Anwendungen aus der Meta-Familie haben im Vergleich zu TikTok und Snapchat immer noch das Nachsehen, wenn es um neue Features und Social-Trends geht. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Instagram Reels. Das TikTok nachempfundene Format bekommt immer wieder Features, die bei der Bytedance-Plattform schon seit Monaten verfügbar sind. Es ist schwer mit kopierten Funktionen, den nächsten großen Hit bei den (jungen) Usern zu landen. Das weiß auch Meta. Also könnte die Creative App Platform hier Abhilfe schaffen.

Nach NPE-Team und Instagram Kids: Soll jetzt die Community ran?

Es ist nicht so, dass Meta sich nicht selbst bemüht, neue Trends zu identifizieren und eine jüngere Zielgruppe anzusprechen. Allerdings hat das NPE-Team (New Product Experimentation) mit den Anwendungen Hobbi, Aux oder Whale keine großen Erfolge feiern können. Auch die geplante Instagram Kids App liegt – hauptsächlich wegen der Enthüllungen von Whistleblowerin Frances Haugen – auf Eis. Es könnte von Meta also ein kluger Schachzug sein, nun externe App-Entwickler:innen mit ins Boot zu holen. Schließlich weiß die Community am besten, was sie möchte.

Auf dem Bild sind vier Screenshots der App Hobbi zu sehen
Metas Flop-App Hobbi, © Screenshot/Meta

Die Creative App Platform ist momentan nur in der Beta-Version verfügbar. Alle Entwickler:innen, die sich für die Integration ihrer Anwendungen in den Facebook Stories interessieren, finden hier alle Informationen dazu.

Business auf Instagram – So machst du dein Unternehmen auf Instagram erfolgreich

Du möchtest einen Instagram Account für dein Unternehmen einrichten oder deinen bestehenden Account bekannter machen? In unserem E-Book gehen wir die wichtigsten Schritte für die Erstellung eines Accounts und den Community-Aufbau durch. Außerdem teilen wir wertvolle Tipps rund um Hashtags, Reels und Rechtsfallen.

E-Book jetzt herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*