Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Social Media Marketing
Ablenkungsfreies Scrollen: TikTok testet Clear Mode
© aj_malakai / Twitter, Solen Feyissa / Canva

Ablenkungsfreies Scrollen: TikTok testet Clear Mode

Caroline Immer | 01.06.22

Die Option blendet nicht nur den Username und die Videobeschreibung aus, sondern auch sämtliche Buttons, über welche die User mit dem Video interagieren können.

TikTok möchte nach eigener Angabe keine Social-Media-, sondern vor allem eine Entertainment-Plattform sein. In diesen Kontext ist wohl auch ein aktueller Test der Plattform einzuordnen: Der sogenannte Clear Mode. Mit diesem können User TikToks anschauen, ohne, dass Zusatzinformationen eingeblendet werden, die möglicherweise ablenken oder wichtige Teile des Content – zum Beispiel den Text – verdecken. Dies könnte den Usern ein fokussierteres App-Erlebnis bieten – die Interaktionen auf der Plattform jedoch reduzieren. Screenshots von Twitter User @aj_malakai, welche von Social-Media-Experte Matt Navarra geteilt wurden, zeigen die neue Option:


User, die bereits Zugriff auf das neue Feature haben, können die Option aktivieren, indem sie den Bildschirm antippen und gedrückt halten. Der Clear Mode wird dann unter dem „Zu Favoriten hinzufügen“-Button angezeigt.

Bessere Sicht auf Content und Text

Wie in den Screenshots zu sehen ist, würde der Clear Mode den Nutzer:innen ein deutlich aufgeräumteres Bild bieten als der reguläre TikTok Feed. Ist die Funktion aktiviert, werden weder der Username, die Videobeschreibung noch die Audiodetails angezeigt. Ebenfalls ausgeblendet werden die Buttons am rechten Bildschirmrand, über welche User das Video liken, kommentieren und teilen können.

Der Clear Mode würde ein Problem lösen, das vielen TikTok Usern bekannt sein dürfte: Schlecht sichtbarer Text, der von Creatorn an falscher Stelle – etwa hinter der Videobeschreibung – platziert wurde. Mit dem Clear Mode sollten der Text sowie alle weiteren Details des Videos ohne Probleme zu erkennen sein.

Praktisch für User, unerfreulich für Creator

Während sich User über das übersichtlichere Bild, das ihnen der Clear Mode bieten würde, freuen könnten, bringt die Option für Creator einige Nachteile mit sich. Zum einen würden wichtige Channel-Details, wie der Username, hiermit ausgeblendet. Vor allem aber könnte die Einstellung das Engagement reduzieren – schließlich werden weder der Like, Kommentar-, noch der Share Button angezeigt. Inwiefern der Clear Mode auch Ad Content betreffen würde, ist unklar. Eine Ansicht, die nur das Video selbst und keinerlei Account-Informationen anzeigen würde, wäre auch für Advertiser unerfreulich.

TikTok erklärte gegenüber TechCrunch, dass die Plattform zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Informationen zum Clear Mode teilen könne. Dieser werde gerade mit ausgewählten Usern limitiert getestet. Ob die Option jemals umfassend ausgerollt wird, ist fraglich – insbesondere, wenn diese das Engagement tatsächlich reduzieren würde, was auch für die Plattform selbst nicht wünschenswert wäre.

Planbares User Engagement? Das ist möglich – mit dem neuen Guide zu user-basierter Content-Optimierung!

Jetzt kostenlos herunterladen

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*

Über 30.000 Abonnenten können nicht irren. Melde dich jetzt zu unserem NEWSLETTER an: