Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Update bei Google My Business: Einzugsgebiete nach Entfernung werden auf bekannte Gebiete umgestellt
© Google, henry perks - Unsplash

Update bei Google My Business: Einzugsgebiete nach Entfernung werden auf bekannte Gebiete umgestellt

Niklas Lewanczik | 06.09.19

Wer bei Google My Business sein Einzugsgebiet durch eine Entfernung definiert hat, muss sich auf eine Änderung einstellen. Nun wird auf bekannte Gebiete wie Städte gesetzt.

Für Nutzer von Google My Business gibt es eine kleine Neuerung. Die entfernungsabhängigen Einzugsgebiete werden umgestellt. Das ist für viele Unternehmen eher unwichtig, für manche, die ihre Angaben zum Gebiet nach Entfernung definiert haben, aber äußerst relevant. Sie können nun auf die neuen Angaben reagieren.

GMB stellt entfernungsabhängige Einzugsgebiete um

Via Twitter hat der Account von Google My Business klargestellt, dass Unternehmen mit einer „Service Area“, also ihrem Einzugs- oder Einsatzgebiet, eine Veränderung erwartet. Sind diese Gebiete noch nach einer Entfernung definiert, werden sie nun dergestalt geändert, dass sie nach den nächstgelegenen bekannten Gebieten definiert werden.

Im Google Support heißt es für Beispiele im deutschen Raum:

Unternehmen, deren Einzugsgebiet derzeit durch Angabe einer Entfernung definiert ist, werden automatisch auf die nächstgelegenen benannten Gebiete umgestellt, z. B. Stuttgart, Baden-Württemberg, oder Beuel, Bonn.

Wenn dein Unternehmen nun betroffen ist, hast du die Möglichkeit, im Google My Business-Konto unter „Google Update“ die Änderung deiner Angabe zu prüfen und gegebenenfalls zu akzeptieren. Andernfalls kannst du im Account natürlich auch ein neues Einzugsgebiet definieren – allerdings nur bezogen auf bekannte Gebiete.

Mögliche Änderung eines Einzugsgebiets bei Google My Business. Screenshot GMB

Des Weiteren erhalten betroffene Nutzer laut Google auch eine E-Mail-Benachrichtigung zur Änderung. Also sollten gerade Handwerker oder andere eher mobile Dienstleister darauf achten, wie ihr Einzugsgebiet bei GMB dargestellt ist und wie es sich ändert. Es ist nur eine kleine Änderung, aber auch diese kann zum Erfolg in der lokalen Suche beitragen.

Wolfgang Jagsch am 06.09.2019 um 16:53 Uhr

Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs habe ich bereits vor Jahren alles auf das jeweilige Bundesland oder das jeweilige Land eingestellt.

Antworten
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*