Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Jetzt auch bei News und Discover: Google bestraft Verstöße mit manuellen Maßnahmen
© Google

Jetzt auch bei News und Discover: Google bestraft Verstöße mit manuellen Maßnahmen

Niklas Lewanczik | 10.02.21

Google hat Penalties für Verstöße gegen die Inhaltsrichtlinien für die Bereiche News und Discover eingeführt. Wird eine manuelle Maßnahme angewendet, kann das zum Ausschluss von Seiten aus den SERPs führen.

Der Verstoß gegen Googles Qualitätsrichtlinien für Webmaster kann Seitenbetreiber:innen teuer zu stehen kommen. Denn wenn menschlicher Prüfer:innen diesen wahrehmen und eine sogenannte manuelle Maßnahme ansetzen, können einzelne Seiten oder sogar die gesamte Website aus Googles Suchergebnissen verschwinden. Im Search-Console-Bereich für manuelle Maßnahmen können Webmaster nachvollziehen, ob es Penalties gegen sie gab und welche. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei jetzt auf eine Reihe neuer Verstoßtypen gelegt werden. Denn Google hat manuelle Maßnahmen für Verstöße gegen die Inhaltsrichtlinien für Google News und Discover hinzugefügt.

Manuelle Maßnahmen für 13 Arten von Verstößen integriert

Auf dem Blog zur Search-Console-Hilfe von Google wird zum einen klargestellt, was Webmaster im Falle von manuellen Maßnahmen, die gegen sie ergriffen werden, zu erwarten haben:

Google wendet eine manuelle Maßnahme gegen eine Website an, wenn ein menschlicher Prüfer bei Google feststellt, dass Seiten auf der Website nicht die Qualitätsrichtlinien für Webmaster von Google erfüllen. Die meisten manuellen Maßnahmen beziehen sich auf Versuche, unseren Suchindex zu manipulieren. Die meisten in dieser Hinsicht aufgeführten Probleme führen dazu, dass Websites oder einzelne Seiten ein niedrigeres Ranking erhalten oder ganz aus den Suchergebnissen entfernt werden, ohne dass der Nutzer darauf hingewiesen wird. Wenn Ihre Website von einer manuellen Maßnahme betroffen ist, benachrichtigen wir Sie im Bericht „Manuelle Maßnahmen“ und im Nachrichten-Center der Search Console.

Zum anderen werden einzelnen Problemtypen in einer Liste der manuellen Maßnahmen aufgeführt. In dieser Liste findet sich nun auch der Punkt: Verstöße gegen die News- und Discover-Richtlinie. Darunter werden die folgenden Arten von Verstößen gelistet:

Wenn du nun beispielsweise zu viele vulgäre Ausdrücke oder sexuell explizite Elemente in deinem Content hast, kannst du das prüfen und dann auf Googles empfohlene Maßnahmen eingehen. Außerdem ist es dann möglich, einen Antrag auf eine erneute Überprüfung bei Google zu stellen. Im Video erfährst du, welche Voraussetzungen du dafür erfüllen solltest:

Du kannst alle relevanten Informationen rund um manuelle Maßnahmen auf Googles Hilfeseite erhalten. Dort wird auch Schritt für Schritt aufgeführt, wie du Probleme, die manuellen Maßnahmen zugrunde liegen, beheben kannst, oder was du tun solltest, wenn du beispielsweise ein Website gerade erst gekauft hast. Außerdem betont Google, dass es wichtig ist, den Bericht zu manuellen Maßnahmen und den Sicherheitsbericht trotz Überschneidungen zu differenzieren. Wenn du selbst nicht sicher bist, ob es Maßnahmen gegen deine Seiten gegeben hat, dann kannst du in der Search Console jederzeit den Bericht aufrufen und eine Prüfung vornehmen.

Kommentare aus der Community

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*