Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Googles Rich Results Test unterstützt jetzt alle Features für Rich-Suchergebnisse
© PhotoMIX-Company - Pixabay

Googles Rich Results Test unterstützt jetzt alle Features für Rich-Suchergebnisse

Niklas Lewanczik | 08.07.20

Der Test für Rich Results ist nun offiziell aus der Beta-Phase und ermöglicht umfassende Tests für integrierte strukturierte Daten sowie die Vorschau möglicher Rich-Suchergebnisse.

Das für Webmaster oft hilfreiche Google Testtool für Rich Results in der Suche ist aus der Beta-Phase heraus. Nun unterstützt dieses sämtliche Features für Rich Results in der Google-Suche. Das wurden über den Twitter Account von Google Webmasters bekanntgegeben:

Karusselle, Bilder und mehr: Strukturierte Daten ermöglichen aussagekräftige Rich Results

Der Rich Results Test von Google gibt Webmastern die Möglichkeit, über eine URL oder einen Code ein Crawling durch den Googlebot – für Mobile oder Desktop – zu simulieren. Dabei können sie herauszufinden, welche Rich-Suchergebnisse über die in der getesteten Seite enthaltenen strukturierten Daten generiert werden können. Rich-Suchergebnisse können in Form von Karussellen, Bildern oder auch anderen Non-Text-Formaten angezeigt werden.

Während das Tool die Beta-Phase also nun überstanden hat, liefert Google auf dem Webmasters Blog einige Gründe, warum es Usern nun noch besser helfen kann:

  • Es wird angezeigt, welche Verbesserungen der Suchfunktion für das bereitgestellte Markup gültig sind
  • Es verarbeitet dynamisch geladene strukturierte Daten effektiver
  • Es werden sowohl mobile als auch Desktop-Versionen eines Ergebnisses gerendert
  • Es ist vollständig auf Search-Console-Berichte ausgerichtet

Beim Test für Rich Results werden Webmastern auch etwaige Fehler oder Warnungen angezeigt. Bei angezeigten Fehlern können Seiteninhalte nicht als Rich-Suchergebnis dargestellt werden. Daher sollten die Webmaster auf die Hinweise von Google eingehen, die im Rahmen von Fehlermeldungen geliefert werden. Werden wiederum Warnungen angezeigt, können die Inhalte trotzdem als Rich Result ausgespielt werden. Womöglich könnte aber die Präsenz des Ergebnisses leiden.

For example, if there was a warning for a missing image property, that page could still appear as a rich result, just without an image,

heißt es im Blogpost. Google zeigt zwei visuelle Beispiele dafür an, wie die Ergebnisse bei der Tool-Nutzung dargestellt werden könnten:

Ergebnisse im Rich Results Test von Google (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Google
Ergebnisse im Rich Results Test von Google, hier mit einer Warnung
Ergebnisse im Rich Results Test von Google, hier mit einer Warnung (mit einem Klick aufs Bild gelangst du zur größeren Ansicht), Screenshot Google

Wer sich weiterführend mit dem Rich Results Test auseinandersetzen möchte, kann Googles Dokument dazu auf der Support-Seite nachvollziehen oder das Testtool direkt ausprobieren.


Digital Experience Platform Wieso eine gute Omnichannel-Strategie für Unternehmen heute essentiell ist und wie du diese effektiv planst – jetzt lesen!

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*