Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
Dein wichtigster Touchpoint zur Digitalbranche.
SEO - Suchmaschinenoptimierung
Google testet trendende Suchanfragen als Vorschläge in der Search Bar
© Philip Gamble (@freeg131)

Google testet trendende Suchanfragen als Vorschläge in der Search Bar

Niklas Lewanczik | 01.07.20

Vor Jahren testete Google bereits trendende Suchanfragen bei Mobile, die ähnliche wie Autocomplete-Vorschläge angezeigt werden. Jetzt wurde ein solcher Test für Desktop entdeckt.

Wer bei Google nach etwas sucht, muss dank des Features Autocomplete selten die gesamte Suchanfrage eintippen. Denn die Vorschläge, die Google als mögliche Vervollständigungen angibt, stimmen häufig mit der Suchintention überein. Nun könnten bei der Suche auf dem Desktop neben den Vorschlägen, die auf den ersten eingegebenen Zeichen basieren, schon von vornherein Vorschläge für trendende Suchanfragen auftauchen. Das lässt ein aktueller Test vermuten. Allerdings hat ein früherer ähnlicher Test für Mobile bisher keine umfassende Integration des Features hervorgebracht.

Trending Icons und aktuell relevante Suchanfragen als Vorschlag in Googles Search Bar

Der SEO-Experte Barry Schwartz berichtet bei Search Engine Roundtable vom aktuellen Test zu den Vorschlägen in der Search Bar auf Desktop. Einen Screenshot, der zeigt, wie dieser Test bei Google aussehen kann, teilte der Technical SEO Philip Gamble auf Twitter:

Dabei werden knappe Vorschläge wie „Ben & Jerry’s“, aber auch kontextuelle Anfragen wie „Madeleine McCann Christian Brueckner“ angezeigt. Und ein Pfeilsymbol zeigt an, dass diese Suchanfragen im Trend sind.

Während dieses Feature für die Suche auf dem Desktop neu ist, wurde es im Mobile-Bereich bereits vor vier Jahren getestet und integriert. Barry Schwartz berichtete 2016 ebenfalls. Und Schwartz geht davon aus, dass derzeit nicht nur Gamble die Funktion auf dem Desktop sieht, sondern noch viele andere User. Denn der SEO-Experte hat von der Google Search Console eine Benachrichtigung erhalten, dass sein vier Jahre alter Artikel zur Opt-out-Möglichkeit für Trending Searches aktuell aufgrund deutlich erhöhter Klickzahlen trendet.

Benachrichtigung zu Barry Schwartz' Artikel, dem aktuell mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird
Benachrichtigung zu Barry Schwartz‘ Artikel, dem aktuell mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, © Barry Schwartz

Trendende Suchanfragen lassen sich ausschalten, aber setzen sie sich überhaupt durch?

Wie Schwartz in diesem Artikel berichtete, lassen sich die trendenden Suchen, so sie einem Usern denn angezeigt werden, ausstellen. Das gilt laut Google übrigens nicht für Autocomplete-Vorschläge:

Wenn Sie keine Trends bei Suchanfragen sehen möchten, können Sie Ihre Einstellungen ändern.

Hinweis: Sie können Vervollständigungen bei Suchanfragen nicht deaktivieren. Diese sind in die Google-Suche integriert, damit Sie Informationen schneller und einfacher finden. Sie haben jedoch immer die Möglichkeit, die Vervollständigungsvorschläge bei Suchanfragen zu ignorieren.

Ob sich das Feature auf Desktop umfassend durchsetzen wird, bleibt fraglich. Immerhin ist zwar das Autocomplete Feature längst ein wichtiger Bestandteil der Google-Suche; doch die von vornherein anzeigten trendenden Suchanfragen haben sich noch nicht durchgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie genau zur Suchintention des Users passen, ist aufgrund der eingeschränkten Zahl der Vorschläge womöglich auch gering. Einen Einblick in aktuell relevante Themen oder Trends könnte das Feature dennoch bieten.


Digital Experience Platform Wieso eine gute Omnichannel-Strategie für Unternehmen heute essentiell ist und wie du diese effektiv planst – jetzt lesen!

Jetzt kostenlos herunterladen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*